Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 3. Juli 2020 * Laut aktuellen Auswertungen des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE stellten die Erneuerbaren Energien im ersten Halbjahr 2020 einen neuen Rekordwert auf. Die Daten gehen aus der Datenplattform Energy-Charts hervor und belegen einen Anteil von 55,8 Prozent am Strommix in Deutschland. Windenergie- und Photovoltaikanlagen speisten gemeinsam 102,9 Terawattstunden (TWh) ein, während die Stromproduktion aus Kohle im gleichen Zeitraum stark zurückging. Der Anteil der Braun- und Steinkohle sank auf 13,9 Prozent bzw. 6 Prozent. Die Windenergie stellte mit einem Anteil von 30,6 Prozent die stärkste Energiequelle dar.

IEEN Broschüre Titelseite WEB Quelle denaStraubing, 22. Juni 2020 * Gemeinsam 280.000 Megawattstunden einsparen, die jährlichen Energiekosten um 500.000 Euro reduzieren oder den CO2-Ausstoß um 47.000 Tonnen pro Jahr senken. Das sind Ziele, die viele Unternehmen gern erreichen würden und gleichzeitig die konkreten Arbeitsergebnisse von drei Energieeffizienz-Netzwerken in Deutschland. Sie sind Teil der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke und werden gemeinsam mit neun weiteren Netzwerken in der aktuellen Broschüre „Gemeinsam erfolgreicher“ vorgestellt.

Unter den vorgestellten Netzwerken ist auch das von C.A.R.M.E.N. e.V. moderierte EnergieEffizienzNetzwerk Niederbayern EN², das nach einer Netzwerklaufzeit von zwei Jahren im Juli 2019 endete.

Straubing, 19. Juni 2020 * In einer aktuellen Meldung ruft Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger Kommunen dazu auf, sich ab sofort bis zum 8. September für die Unterstützung durch einen regionalen „Windkümmerer“ zu bewerben. Bei der Umsetzung von Windenergieprojekten, als zentralen Baustein der Energiewende, kommt den Kommunen in Bayern eine bedeutende Rolle zu. Vor Ort sind sie allerdings häufig allein gelassen. Die ausgewählten Kommunen werden durch die regionalen Windkümmerer mit einer fachkundigen Projektbegleitung unterstützt.

Straubing, 16. Juni 2020 * Am 29. Mai trat das Gesetz zur Änderung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) 2017 in Kraft. Mit der zehnten Änderung wird unter anderem das Privileg für Bürgerenergiegesellschaften, ohne immissionsschutzrechtliche Genehmigung an den Ausschreibungen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2017 teilnehmen zu dürfen, sowie die darauf aufbauenden Regelungen dauerhaft gestrichen. Darüber hinaus ergeben sich coronabedingte Anpassungen bei bestimmten Fristen im EEG 2019 und Energiewirtschaftsgesetz (EnWG). Dies betreffe die Ausschlussfrist der Besonderen Ausgleichregelungen und die Realisierungsfristen für Erneuerbare-Energien-Anlagen im EEG sowie eine Frist für Bestandsanlagen im EnWG.
Weitere Details zu den Änderungen erhalten Sie unter www.bundesregierung.de sowie bei der Clearingstelle EEG|KWKG.

DSC 8410Straubing, 4. Juni 2020 * Mit Wärmepumpen kann sowohl klimafreundlich als auch kostensparend Wärme erzeugt werden. Vor allem im Neubau erfreut sich dieses Heizsystem bereits großer Beliebtheit aber auch im Altbau kann es eingesetzt werden. Wie eine Wärmepumpe genau funktioniert, welche Vorteile sie mit sich bringt und ob diese Technik auch für das eigene Heim geeignet ist, erfahren Interessierte in einem kostenlosen WebSeminar am Mittwoch, den 24. Juni ab 15:00 Uhr.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.