Bildung

  • Was sind eigentlich Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien?
  • Wie können wir unsere Ressourcen nachhaltig nutzen?
  • Und was steckt hinter dem Begriff Bioökonomie?

Ob durch Schulungen, Vorträge, Workshops, unsere Wanderausstellung „Bioökonomie zum Anfassen: Biobasierte Produkte im Alltag“ oder unsere NawaRo-Boxen, wir vermitteln Inhalte oder unterstützen Sie dabei unsere Themen zielgruppengerecht aufzubereiten. Das C.A.R.M.E.N.-Angebot richtet sich insbesondere an Schulen, weitere Bildungseinrichtungen, Vereine und Verbände, Institutionen sowie die Öffentliche Hand.

Ob vor Ort an Ihrer Schule oder in unseren Räumlichkeiten in Straubing, alle Formate können angepasst und gestaltet werden. Auch Kombinationen verschiedener Angebote sind kein Problem.
Melden Sie sich mit Ihrer Anfrage über unser Kontaktformular bei uns. Gemeinsam können wir Ihre Vorstellungen und unsere Möglichkeiten besprechen.

Workshops, Vorträge, Schulungen – für Lehrkräfte und Schüler

Nachwachsende Rohstoffe, Erneuerbare Energien und nachhaltige Ressourcennutzung: Wir bereiten diese Themen für Lehrkräfte und Schüler bedürfnisgerecht auf. Unsere Angebote richten sich dabei an alle Schularten, von Grundschulen über Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien bis zu beruflichen Schulen.

Inhaltlich reicht die Bandbreite der Angebote von einem ersten Einblick in den Klima- und Ressourcenschutz, bis zur fachlich vertieften Betrachtung einzelner Themenschwerpunkte, wie zum Beispiel Biokunststoffe, Nachhaltiges Bauen, Erneuerbare Energien und vielen weiteren C.A.R.M.E.N.-Themen.

Zur Vermittlung der Inhalte sind unterschiedliche Formate möglich, zum Beispiel:

  • Lehrerschulungen (ganz- oder halbtägig)
  • Vorträge und Workshops an Fortbildungstagen (vor Ort oder in unseren Räumen)
  • Vorträge und Workshops für Schüler
  • Unterstützung von W- und P-Seminaren in Form von Vorträgen, Tipps für die Literaturrecherche oder kurzen Interviews
  • Neben unseren Angeboten für Schulen beteiligen sich unsere Experten auch an außerschulischen Formaten wie zum Beispiel Kinder-Unis. Wir freuen uns auch Ihre Veranstaltung zu begleiten!

C.A.R.M.E.N.-Ausstellung „Bioökonomie zum Anfassen: Biobasierte Produkte im Alltag“

Autotüren mit Pflanzenfasern und T-Shirts aus Holz – was für manche noch nach Science Fiction klingt, hat sich heute längst als praxistauglich erwiesen. Unsere Ausstellung zeigt viele biobasierte Alternative aus den Bereichen Baustoffe, Mobilität, Freizeit, Pflege und Reinigung, Haushalt und Catering sowie Schule und Büro. Gegenstände aus Fasern, Holz, Pflanzenölen, Stärke, Zucker oder besonderen Pflanzeninhaltsstoffen demonstrieren welche umweltfreundlichen Alternativen unseren Alltag schon heute prägen.

Der Informationsflyer “Bioökonomie zum Anfassen” gibt einen Überblick zu den Themen der Ausstellung.

Inhalt und Ausleihbedingungen

  • eine Vielzahl an Produkten aus den Bereichen Baustoffe, Mobilität, Freizeit, Pflege und Reinigung, Haushalt und Catering sowie Schule und Büro
  • ein Roll-Up, sechs Thementafeln sowie mehrere Exponate-Täfelchen
  • Platzbedarf der gesamten Ausstellung ca. 20 qm (inkl. Verkehrsfläche)
  • kann im Ganzen oder in Teilbereichen ausgeliehen werden
  • für Fachveranstaltungen aber auch für Sonderveranstaltungen in öffentlichen Ämtern mit Publikumsverkehr und in Schulen
  • keine Verleihgebühren, ggfs. 100 Euro Verpackungs- und Versandpauschale (Postversand), Rücksendekosten sind vom Ausleiher zu übernehmen
  • mögliche Einbindung von C.A.R.M.E.N. e.V. im Rahmen von Führungen oder Vorträgen in das Programm vor Ort

Folgende thematisch abgestimmte Vorträge bieten wir begleitend an

  • „Stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe“
  • „Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen – von A bis Z“
  • „Stifte, Hefte & Co – so geht‘s nachhaltig in die Schule!“
  • „Biokunststoffe – für was, für wen und warum?“
  • „Nachhaltiges Bauen – zwischen Tradition und Innovation“

Bioökonomie DIY! Workshop

Darüber hinaus gibt es bei C.A.R.M.E.N. e.V. Tipps zur Gestaltung eines DIY!-Workshops. Biobasierte Produkte – angefangen von Lippenpflege, über Pflanztöpfe aus Kaffeesatz bis hin zum Bienenwachstuch – können hierbei unter Anleitung selbst hergestellt werden.

Die NawaRo-Box für Schulen

Die NawaRo-Boxen wurden für den Einsatz im Unterricht entwickelt. Ziel der Boxen ist, dass Lehrkräfte und Schüler die Welt der Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen kennen und verstehen lernen. Die behandelten Themenfelder rund um die stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe eignen sich für den Gebrauch in naturwissenschaftlichen aber auch in geisteswissenschaftlichen Fächern, da sie gleichermaßen ökologische, technische und gesellschaftliche Fragestellungen aufgreifen.

Es gibt drei verschiedene NawaRo-Boxen:

  • Box 1: „Rohstofflieferant Natur – Bunte Welt der Biokunststoffe“
  • Box 2: „Baumeister Natur – Tradition und Innovation mit Holz und Fasern“
  • Box 3: „Warenkorb Natur – Pflanzen für Haushalt, Kosmetik und Gesundheit“

Inhalt und Ausleihbedingungen

  • Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen aus den Bereichen Freizeit und Haushalt, Schule und Büro, Kosmetik und Medizin sowie Bau- und Werkstoffe
  • das Begleitmaterial liefert Sachinformationen und Experimentieranleitungen
  • pro Box fällt eine Verleihgebühr in Höhe von 30 Euro (inkl. Postversand) an, der Rückversand ist selbst zu tragen
  • die Lieferung erfolgt in einer stabilen Box aus recyceltem Kunststoff
  • die maximale Verleihdauer beträgt 4 Wochen

In unserem Flyer finden Sie alle wichtigen Informationen zu Themen, Inhalt und Ausleihbedingungen der NawaRo-Boxen.

Dauerausstellung “Nachwachsende Rohstoffe – von der Pflanze zur Nutzung” in Straubing

Die Dauerausstellung „Nachwachsende Rohstoffe – von der Pflanze zur Nutzung“ wurde gemeinsam von TFZ, C.A.R.M.E.N. e.V. und TUMCS gestaltet. Sie richtet sich sowohl an Fachpublikum als auch an die breite Öffentlichkeit. Die Ausstellung am Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (KoNaRo) präsentiert das komplette Spektrum der Welt der Nachwachsenden Rohstoffe und Erneuerbaren Energien visuell ansprechend und macht sie (be)greifbar. Über das Jahr verteilt besichtigen über 1.000 Besucher die Ausstellung.

Aufgrund der aktuellen Situation muss die Ausstellung bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

Die Poster der Ausstellung sind jedoch hier online abrufbar.