Bildung

Nachwachsende Rohstoffe, Erneuerbare Energien und nachhaltige Ressourcennutzung

Das Plastikproblem, der Klimawandel und die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen prägen unseren Alltag. Der Weg in eine nachhaltige Zukunft muss einem Strukturwandel folgen, hin zu mehr Erneuerbaren Energien und Nachwachsenden Rohstoffen für die Industrie und die Energiegewinnung.

Innovative Technologien und neuartige Produkte, die auch den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft folgen, tragen dazu bei, diesen Wandel voranzubringen. Biokunststoffe, biobasierte Baumaterialien, Biokraftstoffe oder Erneuerbare Energien sind Bausteine einer nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweise.

Die Wissensvermittlung zu den Themen Bioökonomie, Nachhaltigkeit und Klimaschutz ist uns ein zentrales Anliegen. Unser Angebot in Form von Vorträgen, Workshops, Fortbildungen oder Ausstellungen richtet sich an Schulen, weitere Bildungseinrichtungen, Vereine und Verbände, Institutionen sowie die Öffentliche Hand.

Eine Zusammenfassung unseres Angebots finden Sie auch in unsere Flyer.

Energie, Umwelt, Nachhaltigkeit – Wissen für Kinder

C.A.R.M.E.N. e.V. weitet dieses Jahr das Angebot für den Bildungsbereich aus. Neben Fortbildungen für Lehrkräfte, wollen wir dies auch für Kindergarten- und Grundschulkinder (3-9 Jahre) tun. Mit unseren Materialien werden die Themen Erneuerbare Energien, Nachwachsende Rohstoffe und Bioökonomie kindgerecht an die junge Generation herantragen und spielerisch aufgearbeitet.

QUIZ! – Eine Rallye durch unsere Website

Eine Rallye durch die Website – für Kinder ab der fünften Jahrgangsstufe

C.A.R.M.E.N. e.V. hat ein Quiz mit zehn Fragen erstellt, welche sich über die C.A.R.M.E.N.-Website lösen lassen. In dem Quiz enthalten sind Fragen zu Mooren, Biogasanlagen, Kleinwindenergieanlagen und Co.

Durch die Beantwortung der Fragen wird nicht nur die Aufmerksamkeit der Kinder geschult, sie lernen auch Fachbegriffe kennen. Kinder können das Quiz entweder alleine oder als Wettbewerb lösen – zum Beispiel nach dem Motto „Wer kann die Fragen am schnellsten richtig beantworten“.

Wir freuen uns über Ihr/Euer Feedback!

Fortbildungen für Lehrkräfte 2021

05.05.: „Energie aus Umwelt und Sonne – Solarthermie, Wärmepumpe und Photovoltaik“ (online)

16.06.: „Werkstoffe der Bioökonomie“ (online)

30.06.: „Bausteine der Energiewende – Heizwerke und Nahwärmenetze“ (online)

06.10.: „Biogas als Teil der Bioökonomie“ (online)

25.10.: „Auto, E-Mobilität und Biokraftstoffe – wie nachhaltig ist unsere Mobilität?“ (online)

24.11.: „Bioökonomie, Nachhaltigkeit und Klimaschutz“ (Straubing)

Die Fortbildungen sind für alle Lehrkräfte kostenfrei. Sie finden diese auch in FIBS (Fortbildung in bayerischen Schulen).

Die NawaRo-Box für Schulen

Die NawaRo-Box wurde für den Einsatz im Unterricht entwickelt. Ziel ist es, dass Lehrkräfte und Schüler die Welt der Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen kennen und verstehen lernen. Die behandelten Themenfelder rund um die stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe eignen sich für den Gebrauch in naturwissenschaftlichen aber auch in geisteswissenschaftlichen Fächern, da sie gleichermaßen ökologische, technische und gesellschaftliche Fragestellungen aufgreifen.

Die NawaRo-Box gibt es zu drei Themenfeldern:

  • Box 1: „Rohstofflieferant Natur – Bunte Welt der Biokunststoffe“
  • Box 2: „Baumeister Natur – Tradition und Innovation mit Holz und Fasern“
  • Box 3: „Warenkorb Natur – Pflanzen für Haushalt, Kosmetik und Gesundheit“

In unserem Flyer finden Sie alle wichtigen Informationen zu Themen, Inhalt und Ausleihbedingungen der NawaRo-Box.

C.A.R.M.E.N.-Ausstellung „Bioökonomie zum Anfassen: Biobasierte Produkte im Alltag“

Autotüren mit Pflanzenfasern und T-Shirts aus Holz – was für manche noch nach Science Fiction klingt, hat sich heute längst als praxistauglich erwiesen. Unsere mobile Ausstellung zeigt viele biobasierte Alternative aus den Bereichen Baustoffe, Mobilität, Freizeit, Pflege und Reinigung, Haushalt und Catering sowie Schule und Büro. Gegenstände aus Fasern, Holz, Pflanzenölen, Stärke, Zucker oder besonderen Pflanzeninhaltsstoffen demonstrieren welche umweltfreundlichen Alternativen unseren Alltag schon heute prägen. Die Ausstellung ist seit gut 5 Jahren bayernweit an Schulen, bei Veranstaltungen, auf Messen oder in kommunalen Einrichtungen unterwegs.

Inhalt und Ausleihbedingungen
  • eine Vielzahl an Produkten aus den Bereichen Baustoffe, Mobilität, Freizeit, Pflege und Reinigung, Haushalt und Catering sowie Schule und Büro
  • ein Roll-Up, sechs Thementafeln sowie mehrere Exponate-Täfelchen
  • Platzbedarf der gesamten Ausstellung ca. 20 qm (inkl. Verkehrsfläche)
  • kann im Ganzen oder in Teilbereichen ausgeliehen werden
  • für Fachveranstaltungen aber auch für Sonderveranstaltungen in öffentlichen Ämtern mit Publikumsverkehr und in Schulen
  • keine Verleihgebühren, ggfs. 100 Euro Verpackungs- und Versandpauschale (Postversand), Rücksendekosten sind vom Ausleiher zu übernehmen
  • mögliche Einbindung von C.A.R.M.E.N. e.V. im Rahmen von Führungen oder Vorträgen in das Programm vor Ort
Thematisch abgestimmte Vorträge
  • „Stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe“
  • „Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen – von A bis Z“
  • „Stifte, Hefte & Co – so geht‘s nachhaltig in die Schule!“
  • „Biokunststoffe – für was, für wen und warum?“
  • „Nachhaltiges Bauen – zwischen Tradition und Innovation“

Der Informationsflyer “Bioökonomie zum Anfassen” gibt einen Überblick zu den Themen der Ausstellung.

Bioökonomie DIY! Workshop

Bei C.A.R.M.E.N. e.V. erhalten Sie Tipps zur Gestaltung eines Do-it-yourself-Workshops zum Thema Bioökonomie. Biobasierte Produkte – angefangen von Lippenpflege aus Pflanzenölen, über Pflanztöpfe aus Kaffeesatz bis hin zum Bienenwachstuch – können nach Anleitung selbst hergestellt werden.

Der DIY! Workshop im Rahmen des NAWAREUM-Vorlaufbetriebs in Straubing war eine gelungene Veranstaltung. Viele wissbegierige Teilnehmende gestalteten mit uns biobasierte Produkte, die sie im Anschluss mit nach Hause nehmen konnten.

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation können wir den Workshop derzeit nicht vor Ort anbieten.

Dauerausstellung “Nachwachsende Rohstoffe – von der Pflanze zur Nutzung” in Straubing

Die Dauerausstellung „Nachwachsende Rohstoffe – von der Pflanze zur Nutzung“ wurde gemeinsam von TFZ, C.A.R.M.E.N. e.V. und TUMCS gestaltet. Sie richtet sich sowohl an Fachpublikum als auch an die breite Öffentlichkeit. Die Ausstellung am Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (KoNaRo) präsentiert das komplette Spektrum der Welt der Nachwachsenden Rohstoffe und Erneuerbaren Energien visuell ansprechend und macht sie (be)greifbar.

Weitere Informationen sowie die Anmeldungen zu den Führungen finden Sie hier.

Die Poster der Ausstellung stehen hier zum Download zur Verfügung.

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation muss die Ausstellung bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

Weitere Angebote für Lehrkräfte und Bildungsakteure

Gerne unterstützen wir Sie dabei, unsere Themen zielgruppengerecht aufzubereiten oder ein passendes Format zu finden. Gemeinsam können wir Ihre Vorstellungen und unsere Möglichkeiten besprechen.

Unser Angebot:

  • Fortbildungen für Lehrkräfte
  • Vorträge und Workshops
  • Beteiligung an KinderUnis
  • Unterstützung bei W- und P-Seminaren
  • Aktionen auf Messen und in Umweltzentren
  • Und vieles mehr…

Je nach Möglichkeit digital, vor Ort oder bei uns in Straubing!

Wir freuen uns darauf, auch Ihre Veranstaltung aktiv zu gestalten!

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche? Melden Sie sich gerne über das Kontaktformular mit dem Stichwort „Bildung“ bei uns!

Wo waren wir bisher aktiv?

  • Klimaprojekt „K.i.d.Z“ am Gymnasium, Eggenfelden
  • Technik-trifft-Umwelt-Camp, Straubing
  • „Bioökonomie für Umweltbeauftragte“ beim Tag der Umwelt an der FOS/BOS Straubing
  • „Energiewende und Klimaschutz“ bei den Umwelttagen an der Akademie für Lehrkräfte, Dilligen
  • Unterricht an der Berufsschule, „Grüne Berufe“, „Grünes Bildungszentrum“ für Landwirtschaft, Gartenbau u. Floristik Marianne-Rosenbaum, Straubing
  • BürgerInnenrat im Rahmen des Projekts BioDisKo (Bioökonomische Nutzungspfade – Diskurs und Kommunikation), Münster
  • Ausstellung „Der nachhaltige Schreibtisch“, Stadt Dorfen
  • Landesgartenschau Würzburg und Gartenschau Pfaffenhofen a.d. Ilm
  • 20-jähriges Gründerzentrumsjubiläum, Biocampus GmbH, Straubing-Sand
  • „Bioökonomie – Produkte aus Getreide“, Markttag Traunstein
  • ILOGA Messe, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Holzkirchen
  • Fachveranstaltung „Holz – Quelle einer nachhaltigen Bioökonomie”, ProHolz, Cluster Forst und Holz Bayern, Augsburg
  • „Zukunftsfähige Landwirtschaft“, Biosphärenzentrum Schwäbische Alb, Münsingen-Auingen
  • Umwelttage „NatürlICH mal anders“, Matthias-von-Flurl-Schule, Staatl. Berufsschule II, Straubing-Bogen
  • Bioökonomie-Tagung „Chancen einer nachhaltigen Bioökonomie in Bayern“, Geschäftstelle Sachverständigenrat Bioökonomie Bayern, München
  • Zwischenbilanzveranstaltung BayBiotech, Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen-Nürnberg
  • „Bioökonomie in Baden-Württemberg“, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Stuttgart