Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Die Herstellung von Raps-Bitumenemulsionen verläuft analog zu der her­kömmlicher Bitumenemulsionen: Bitumen, Rapsöl sowie Wasser werden im Verhältnis von ca. 70 (Bitumen/Rapsöl) zu 30 (Wasser) unter Zugabe von Emulgatoren bei ca. 120°C gemischt und wieder abgekühlt.
Die fertige Bitumenemulsion wird in Tanklastzüge umgefüllt, auf die Baustelle transport und bei 60 - 70°C verarbeitet.

 

rapsasphaltAuch auf der Baustelle gilt: Weder das Verarbeitungsverfahren noch die dafür erforderlichen Geräte unterscheiden sich von dem gewohnten Procedere. Zunächst wird Emulsion (1,5 bis 2,0 kg/qm) aufgespritzt, anschließend Split aufgestreut, festgewalzt und überschüssiger Split nach gegebener Zeit abgekehrt.

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok