Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Bei der Umweltwärme, die auch als Umgebungswärme bezeichnet wird, handelt es sich um eine Energiequelle, die entweder auf Prozesse im Inneren der Erde oder auf Sonnenenergie zurückzuführen ist. Der stetige Wärmefluss ermöglicht die Nutzung von Umgebungsluft, Fließgewässer, Grundwasser, Erdreich und Gestein zur Energiegewinnung.

Kennzeichnend für die Leistungsfähigkeit einer Wärmequelle sind die thermophysikalischen Eigenschaften des Untergrundes, wie z.B. die Wärmeleitfähigkeit  und die volumetrische Wärmekapazität. Diese Werte geben an, wie viel Wärmeenergie aus der Umgebung bzw. dem jeweiligen Medium gewonnen werden kann. Das bedeutet: es fließt immer eine bestimmte Energiemenge in Form von Wärme aus der Umgebung nach, so dass die Temperatur der Wärmequelle nicht stetig absinkt. Dementsprechend ist zu beachten, dass nicht dauerhaft mehr Wärme entzogen wird als es die thermophysikalischen Eigenschaften erlauben, da die Wärmequelle im Laufe der Nutzung sonst vollständig oder zeitweise versiegen kann.

Die Nutzung dieser Umweltwärme bietet die Möglichkeit einer nachhaltigen Wärmeversorgung und daher eine wichtige Rolle im zukünftigen Wärmesektor spielen. Das Temperaturniveau der Umweltwärmequellen ist jedoch häufig so niedrig, dass es nicht direkt zur Wärmebereitstellung für unsere alltäglichen Bedürfnisse genutzt werden kann, sondern zusätzliche mechanische Prozesse notwendig sind. Lediglich bei der Tiefengeothermie in Tiefen ab 400 m kann die Wärme ohne weiteres für Heizzwecke und teilweise sogar zur Stromerzeugung eingesetzt werden. Bei den anderen in Frage kommenden Wärmequellen und zum Teil auch bei der Tiefengeothermie kommen Wärmepumpen zum Einsatz, um das Temperaturniveau auf ein passendes Maß anzuheben.

Neben den erwähnten natürlichen Wärmequellen können auch künstliche Quellen wie industrielle Abwärme und kommunales Abwasser für den Betrieb einer Wärmepumpenheizung genutzt werden.

Im Folgenden wird nun genauer auf die einzelnen Quellen der Umweltwärme eingegangen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok