Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 29. Juli 2019 Synthetische Kraftstoffe sind eine Zukunftsoption um den Verkehr klimaverträglicher zu gestalten. In künftigen Szenarien erlauben Sie die Nutzung von überschüssigem erneuerbaren Strom. Zu jetzigen Kraftstoffen konkurrenzfähige Preise können zustande kommen, sobald die Rahmenbedingungen dies zulassen. Viele Fragen, die in einem Cluster-Treffen von Bayern Innovativ am 17. Juli in Nürnberg thematisiert wurden. Zusätzlich zu den Bio-Kraftstoffen sollen die Erneuerbaren Kraftstoffe in den nächsten Jahrzehnten die Abkehr von Öl und Gas beschleunigen. Diese Kraftstoffe könnten in Form von Methan schon jetzt übliches Erdgas und Biogas ergänzen oder als Wasserstoff auf dem Markt kommen.

Vor dem Hintergrund des Klimaschutzes sind jedoch auch zwei Aspekte von Bedeutung, nämlich die deutliche Reduzierung des Ölverbrauches für mobile Zwecke schon heute und die nach Jürgen KARL von der UNI Erlangen-Nürnberg erwünschte Erhöhung der Kosten für Kohlendioxid.

Veranstaltung_synthetische_Kraftstoffe2019

MobilitätStraubing, 4. Juni 2019 * Am 1. und 2. Juli 2019 findet in Straubing das bereits 27. Symposium von C.A.R.M.E.N. e.V. mit dem Titel „Energie- & Ressourcenwende: Impulse aus dem ländlichen Raum“ statt. In zwölf teilweise parallel stattfindenden Fachblöcken beschäftigen sich über 60 Referenten und Moderatoren mit Nachwachsenden Rohstoffen, Erneuerbaren Energien und nachhaltiger Ressourcennutzung. Ein Fachblock widmet sich am Dienstag der Mobilitätswende.

schnellladenStraubing, 10. Mai 2019 In Ergänzung zum Bundesprogramm fördert Bayern den Aufbau von Normalladepunkte. Hierbei handelt es sich um Wechselstromladepunkte mit einer Leistung von max 22 kW. Die Förderung soll dazu dienen, dass die Zahl der Ladepunkte in Bayern bis 2020 auf 7000 steigt. Die Ladesäulen müssen öffentlich zugänglich sein. Die Förderung erfolgt über einen Investitionskostenzuschuß.

bayern-innovativ.ladeinfrastruktur

Straubing, 16. April 2019 Im Auftrag des BDBE hat der ADAC im Technikzentrum in Landsberg verschiedene Benzin-Fahrzeuge auf dem Prüfstand nach dem neuen Prüfzyklus WLTP getestet. Bestimmt wurde der Verbrauch, die Stickoxid-Emissionen (NOx) sowie der Partikelausstoß (Anzahl der Partikel). Dabei wurden die Kraftstoffe E5 und E10 verwendet. Für die Messung wurden fünf verschiedene Fahrzeuge der Klein- und Mittelklasse herangezogen. Im Durchschnitt ergab sich für E10 kein volumetrischer Mehrverbrauch, obwohl Ethanol einen niedrigeren Heizwert hat. Dies spricht dafür, dass die Verbrennung durch die Ethanol-Beimischung effizienter abläuft. Ein weiteres Indiz hierfür sind die deutlich verringerten Partikel-Emissionen, die durch eine 5% höhere Ethanol-Bemischung halbiert werden.

bdbe-tests-mit-e10

   

IMG 3459Straubing, 12. April 2019 Nach mehrmonatiger Betriebspause wurde heute die CNG-Tankstelle wieder in Betrieb genommen. Die OrangeGas Germany GmbH betreibt nun die Tankstelle und verkauft am Zapfpunkt ausschließlich Biomethan. Lieferant hierfür ist VERBIO aus Zörbig. Das Biomethan wird vor allem aus Stroh gewonnen, an der Produktionsanlage in Schwedt ins Gasnetz eingespeist und in Straubing wieder entnommen. Somit steht nun in der Region wieder ein weiterer grüner Kraftstoff zur Verfügung.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok