Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 24. Juli 2017* (Meldung Bayern Innovativ) In Ergänzung zum Bundesprogramm hat sich die Bayerische Staatsregierung das Ziel gesetzt, mit einem eigenen Landesförderprogramm den Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur weiter voranzutreiben.

Straubing, 21. Juli 2017* Die  BayWa AG hat sich dem Verbund ladenetz.de  angeschlossen. ladenetz.de Business-Partner ist eine Initiative der smartlab Innovationsgesellschaft mbH, im Fokus steht die Vernetzung im Bereich Elektromobilität und Ladeinfrastruktur. Als Partner des Verbunds erhält die BayWa Zugang zu rund 3.000 Ladepunkten in ganz Deutschland. Möglich wird dies durch Roaming-Kooperationen mit dem Verbund der ladenetz.de Stadtwerke-Partner sowie anderen Ladeinfrastrukturnetzen. Derzeit hat die BayWa  rund 100.000 Tankkarten im Einsatz. Nun erweitert sie ihr Produktportfolio um eine neue Ladekarte.

Um das Netzwerk für Kunden mit Elektrofahrzeugen selbst zu erweitern, plant die BayWa den Aufbau von Schnellladestationen. Kunden können dann ihr Elektrofahrzeug mit Ökostrom von BayWa r.e. aufladen.

Straubing, 03. Juli 2017* Diesmal berichteten nur Referentinnen über die DSC00966Elektromobilität: Beim E-Mobil-Cafe in Lappersdorf bei Regensburg waren aber auch Männer geduldet. Es ging um die Themenbereiche Förderung, Fahrzeugwartung, Praxiserfahrungen und natürlich um kW und kWh. Nach den Vorträgen war noch genug Zeit für Diskussion und für die Besichtigung einiger Autos ohne Auspuff und "Motorsound".

samos

Straubing, 29. Juni 2017 * Der ADAC hat mehrere sogenannte Steckdosen-Hybridmodelle vergleichend getestet. Nach der ECO-Test Methode wurden dabei der Stromverbrauch, die elektrische Reichweite, der Kraftstoffverbrauch und die Emissionen bewertet.

Die Testkriterien berücksichtigen auch Fahrten mit Vollgas, auf der Autobahn oder bei tiefen Temperaturen. An dem Vergleichstest nahmen der BMW 225xe iPerformance, der KIA Optima GDI Plug-in Hybrid, der Toyota Prius Plug-in, der Volvo XC90 T8 Twin Power und der VW Passat Variant GTE teil. Insgesamt hat der Test ein durchwachsenes Bild hinterlassen. Lediglich der Toyota Prius konnte ein zufriedenstellendes Ergebnis einfahren.

adac-eco-test-plug-in-hybride

Straubing, 20.Juni 2017 * Innogy, die bekanntlich ein Abkommen mit Tank&Rast haben, will gleich vier Multi-Standard-Ladesäulen an der Raststätte Fürholzen West an der A9 aufstellen und betreiben. Die Raststätte nördlich von München wird derzeit noch gebaut und Elektromobilität sei ein „wichtiges Anliegen“, so Jörg Hofmeister, Leiter Elektromobilität bei Tank&Rast.

Geladen wird bei Tank&Rast ausschließlich mit Ökostrom und das mit bis zu 50 kW DC bzw. 43 kW AC. Um Falschparker fernzuhalten, werden die Schnellladesäulen nicht wie sonst auf dem zentralen Parkplatz, sondern auf einer überdachten Sonderfläche errichtet. Im Herbst sollen die Ladesäulen ans Netz gehen.

Quelle: goingelectric