Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Seit vielen Jahren wird nach Möglichkeiten gesucht, Strom aus fester Biomasse nicht nur in großen sondern auch in kleinen Anlagen mit hohem Wirkungsgrad zu grafik holzgaserzeugen. Ein Weg, der dabei verfolgt wird, ist die thermochemische Vergasung von Holz mit anschließender Nutzung des Produktgases ("Holzgas") in einem Gasmotor, vereinfachend auch Holzvergasung genannt.

Die Technologieentwicklung wird sowohl von Forschungsinstitutionen als auch von privaten Firmen vorangetrieben. In den letzten Jahren hat die Holzvergasung den Schritt der Markteinführung vollzogen. Mittlerweile sind in Bayern über 200 Anlagen in Betrieb, die dezentral aus fester Biomasse mit hohem Wirkungsgrad Strom und Wärme erzeugen.

Die Anzahl der Hersteller, die marktreife Anlagen anbieten, beschränkt sich im deutschsprachigen Raum allerdings auf einige wenige Unternehmen.

Umfassende Broschüre zum Thema zum Download


Diese Seiten geben einen Einblick in die Technik und Wirtschaftlichkeit der Holzvergasung. Umfassender behandelt wird das Thema in einer 50-seitigen Broschüre mit technischer Einführung, Handlungsempfehlungen und Checkliste, die Sie hier herunterladen können.

 

 Hargassner


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok