Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 14. Februar 2017 * Gasmotoren werden in Biogasanlagen für die Umwandlung von Biogas in erneuerbaren Strom und Wärme eingesetzt. Als Produkt des Verbrennungsprozesses entsteht dabei CO2 und unverbranntes Methan, dessen Treibhausgas-Potenzial erheblich höher zu bewerten ist. Forscher der Technischen Universität München (TUM) und der Leibniz Universität Hannover haben die Methan-Emissionen in Biogasmotoren detailliert untersucht. Ziel der Forschung war eine Optimierung der Verbrennung von Gasmotoren, eine Steigerung des Wirkungsgrades und die Reduzierung der Kohlenwasserstoff-Emissionen im Motor.

Straubing, 30. Januar 2017 * Das Biogas Forum Bayern veröffentlichte in Zusammenarbeit mit C.A.R.M.E.N. e.V. und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten eine Informationsbroschüre zum Thema Nachverstromung (NV) bei Biogasanlagen in Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit und das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG). Das Dokument prüft, wie ökonomisch sinnvoll eine NV-Anlage für eine 250 kW und eine 500 kW Biogasanlage ist.

Straubing, 24. Januar 2017 * Die Kosten für die Verringerung von Treibhausgasen steigen immer weiter an. In diesem Zusammenhang wir Biomasse als Rohstoff immer wichtiger, da es sich hierbei um eine Kohlenstoffressource mit hoher Energiedichte handelt. Dem stimmte auch die baden-württembergische Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch, bei der Eröffnung der Biogas Infotage 2017 am 18. Januar 2017 in Ulm zu. Sie merkte jedoch an, dass Biomasse ein wertvolles aber ebenso knappes Gut sei, das außerhalb der Nahrungsmittelproduktion mit Bedacht eingesetzt werden solle. Daher habe die Bioenergieproduktion insbesondere durch organische Nebenprodukte und Reststoffe wie Gülle, Mist oder Maisstroh zu erfolgen.

Straubing, 24. Januar 2017 * Das Land Niedersachsen übernimmt 2017 den Vorsitz in der Agrarministerkonferenz und hat sich in dieser Rolle zum Ziel gesetzt, bei der Energieproduktion aus Biomasse auf den Natur- und Artenschutz aufmerksam zu machen. Als Bundesland mit der höchsten installierten Biogas-Leistung in Deutschland ist Niedersachsen auch Hochburg der Geflügel- und Schweinehaltung. Durch diese Formen der Landnutzung dominiert der Maisanbau mit über 60 Prozent der Ackerflächen das Landschaftsbild. Allerdings ist aktuell keine der 15 möglichen Fördermaßnahmen dazu geeignet, Mais durch ein alternatives Substrat für die Biogaserzeugung zu ersetzen.

Straubing, 17. Januar 2017 * Das Biogas Forum Bayern veröffentlichte neue Fachinformationen und gibt eine Literaturempfehlung. Unter Anderem erschien eine neue Fachinformation zum Thema „Wesentliche Einflussfaktoren für die Treibhausgasbilanz der Strombereitstellung aus Biogas: Erläuterung anhand ausgewählter Praxisbeispiele“. Es wurden vier Biogasbetriebe ausgewählt, anhand derer die Vorgehensweise bei der THG-Bilanzierung der Strombereitstellung erläutert werden. In diesem Zusammenhang werden die Ergebnisse der Bilanzen genauer erklärt und Möglichkeiten zur Verringerung der THG-Emissionen aufgezeigt.