Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 20. September 2017 * Am 18. September 2017 wurden die Zuschläge für die erste Ausschreibung von Bioenergieanlagen veröffentlicht. Eine Woche nach Bekanntmachung durch die Bundesnetzagentur gelten die Zuschläge als offiziell bekanntgegeben. Bis zum 1. September hatten Betreiber die Möglichkeit ihr Gebot am Bonner Standort der Bundesnetzagentur abzugeben. Ausgeschrieben wurde zu diesem Termin ein Volumen von 122,4 MW, insgesamt erhielten Gebote mit einer Gebotsmenge von ca. 28 MW einen Zuschlag. Davon stehen zwölf Anlagen in Bayern, elf Biogasanlagen und eine Festbrennstoffanlage.

Straubing, 20. September 2017 * Die Clearingstelle EEG hat am 31. August 2017 die Empfehlung 2016/32 beschlossen und darin einige Anwendungsfragen zur Anlagenregisterverordnung (AnlRegV) sowie zur Vergütungsverringerung bei Meldeverstößen für EEG-Anlagen geklärt.

56 2017Straubing, 15. September 2017 * Am Mittwoch, den 25. Oktober 2017 veranstaltet C.A.R.M.E.N. e.V. im Kloster Plankstetten in der Oberpfalz ein Fachgespräch mit dem Titel „Hof-Biogasanlagen im Ökologischen Landbau – Ein Gewinn für Alle!“. Den Fachvorträgen über die Integration von Biogasanlagen in Ökobetriebe folgt ein Erfahrungsbericht sowie die Besichtigung einer Bio-Biogasanlage.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Fachverband Biogas e.V., dem Bayerischen Bauernverband, der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft – Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte, dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Neumarkt i.d.OPf. sowie dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt statt.

Straubing, 11. September 2017 * Die sinkenden Vergütungssätze im EEG 2017 und die bestehende Teller-Tank-Trog-Diskussion zielen auf eine zunehmende Reststoffverwertung in der Biogasproduktion ab. Forschungsergebnisse der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) belegen, dass Körnermaisstroh eine aussichtsreiche Alternative darstellt. Einen zunehmend wichtigen Aspekt für eine breite Einführung in der Praxis für Maisstroh stellt neben den möglichst geringen Verlusten bei der Ernte, der notwendige Arbeitszeitbedarf dar. Für die gesamte Prozesskette gibt es für dieses Substrat derzeit noch keine repräsentativen Datenerhebungen, die mit einem Arbeitszeitbedarf für Silomais zu vergleichen sind.

Straubing, 05. September 2017 * Die Clearingstelle EEG hat das Votum 2017/25 vom 2. August 2017 veröffentlicht. In dem Verfahren wurde zum einen geklärt, ob das Satelliten-BHKW bereits unter dem EEG 2009 auf dem Gelände des Herstellers oder erst unter dem EEG 2012 am Satelliten-Standort in Betrieb genommen wurde. Weiterhin wurde geklärt, ob das Satelliten-BHKW für seine Vergütungsermittlung auch dann gemäß § 19 Abs. 1 Satz 2 EEG 2012 mit der beliefernden Vor-Ort-Anlage zusammengefasst wird, wenn die Vor-Ort-Anlage vor 2012 in Betrieb genommen wurde.