Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


CarsharingUnser Leben ist geprägt von Mobilität. Ob zur Arbeit, in die Schule, den Supermarkt oder für Freizeit und Hobbies - überall müssen Wege zurückgelegt werden und immer wird Energie dafür benötigt. Hier besteht viel Potential, Strecken effizienter und kostengünstiger zurückzulegen. Ein Auto ist die komfortabelste, aber auch die teuerste Lösung. Ein VW Golf kostet z. B. mindestens 6.000 EUR pro Jahr. Darin enthalten sind Fixkosten wie Steuer und Versicherung, Werkstattkosten, Betriebskosten z. B. der Kraftstoff, aber auch der Wertverlust des Wagens. Sofern Sie nicht auf ein eigenes Fahrzeug verzichten können, bestehen dennoch die Möglichkeiten zumindest die Betriebskosten zu reduzieren.

  • Ausreichend kurze Wege können zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Hierdurch werden die Lärm- und Schadstoffbelastungen in der Region reduziert, die Gesundheit gefördert und der Geldbeutel entlastet. Bei kurzen Strecken ist zudem zu erwähnen, dass bei kaltem Motor der Kraftstoffverbrauch höher als im Regelbetrieb ausfällt.
  • Leider lässt es sich aufgrund zu großer Distanzen nicht immer einrichten, Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück zu legen. Um den Treibstoffverbrauch dennoch möglichst gering zu halten, bietet es sich an, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Ist dies nicht möglich, empfiehlt sich die Bildung von Fahrgemeinschaften.
  • Wird nur gelegentlich ein PKW benötigt, bietet sich Carsharing als Alternative an. Hier kann ein zum Anlass passendes Fahrzeug geliehen werden, z. B. ein Kleinwagen für den Ausflug zu zweit oder ein Transporter für den Umzug. Insbesondere in Städten, aber auch in einigen ländlichen Gemeinden gibt es Unternehmen oder Vereine, die Carsharing anbieten. Aber auch Privatpersonen können ihr Fahrzeug über Plattformen bereitstellen.
  • Beim Neukauf eines PKWs sollte auf eine für die eigenen Erfordernisse angemessene Größe sowie einen möglichst geringen Treibstoffverbrauch geachtet werden.
  • Elektrofahrzeuge sind technologiebedingt deutlich effizienter in ihrer Fahrzeugtechnik als Verbrennungsmotoren. Elektromotoren können zudem Energie beim Bremsen zurückgewinnen und wieder nutzbar machen. Hybridfahrzeuge vereinen beide Technologien.
  • Der Energiebedarf hängt nicht nur von der Technik des Fahrzeuges ab, sondern ebenso von der Fahrweise des Nutzers. So helfen u. a. vorausschauendes Fahren, passender Reifendruck und die Vermeidung unnötiger Lasten im Auto, den Treibstoffverbrauch zu reduzieren.

 

Weitere Informationen zur effizienten Mobilität finden Sie in unserem Flyer Energiesparen im Alltag sowie hier.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.