Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Das Verbundvorhaben „Landwirtschaftliche Rest- und Abfallstoffverwertung – Lösungsansätze zur technischen Anpassung bestehender Biogasanlagen für die Nutzung faseriger Reststoffe“ (LaRA) hat am 1.11.2019 begonnen und hat eine Laufzeit von zweieinhalb Jahren.

Ziel des Vorhabens ist die Stärkung der landwirtschaftlichen Rest-und Abfallstoffverwertung für die Biogaserzeugung.

Das Vorhaben wird von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert. Das Institut für neue Energie-Systeme der Technischen Hochschule Ingolstadt leitet federführend das Verbundvorhaben. Gemeinsam mit dem Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB) werden an 15 landwirtschaftlichen Biogasanlagen prozess- und anlagentechnische Untersuchungen zum Einsatz von faserigen Reststoffen, wie Stroh, Mist und Landschaftspflegegras, durchgeführt. C.A.R.M.E.N. übernimmt die ökonomische und sozioökomische Analyse sowie Erstellung und Druck des Leitfadens.

Die Projektpartner:

 

3 logo ines dtATB logo

 

carmen logo 4c small

 

 

 

 

 

 

1 logo BMELV 2 logo fnr

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.