Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Eine durchschnittlich ausgestattete Warmwasseranlage  für  einen 4-Personenhaushalt mit einer Kollektorfläche zwischen 6 - 8 m² kostet im Komplettpaket rund 3.000 - 8.000 €. Bei Kombianlagen zur Heizungsunterstützung entstehen je nach Größe Kosten von 6.000 - 12.000 €. Komplettpakete sind häufig preiswerter als die Zusammenstellung sämtlicher Einzelkomponenten. Die Angebotserstellung erfolgt nach einem ersten Beratungsgespräch vor Ort. Ausschlaggebend sind die örtlichen Gegebenheiten des Gebäudes, bevor der fachkundige Einbau erfolgen kann.

Folgende Kosten entstehen bei der Installation einer Anlage:

    • Anlagenkosten (Solarstation, Kollektorfeld, Speicher)
    • Montage
    • Fahrtkosten
    • Inbetriebnahme
    • Einweisung und Übergabe

 

Zu den laufenden Kosten gehören:

    • Betriebskosten
    • Instandhaltungskosten
    • Reparaturen
    • Wartungsverträge
    • Reinigungskosten

 

Kostenstruktur thermischer Anlagen zur Warmwasseraufbereitung im Ein- und Zweifamilienhausbereich

Kostenstruktur Solarthermie 

Solaranlagen werden finanziell gefördert, es gibt eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten, für die jeweils bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Es gibt neben den Förderprogrammen des Bundes auch einzelne Fördermöglichkeiten auf Länder-, Kommunenebene oder von Energieversorgern. Fördergelder für Solarkollektoranlagen auf Neu- und Altbauten vergibt z.B. das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Das BAFA bezuschusst aber auch Projekte für solare Prozesswärme, z.B. Trockungs-, Reinigungs-, Dampfsterilisationsprozesse oder die Vorwärmung zur Energieeinsparung.
Außerdem werden Anlagen für die solare Kälteerzeugung, zur ausschließlichen Warmwassererzeugung für Mehrfamilienhäuser und zusätzlich noch eine Reihe von Bonusförderungen (Kesseltausch-, Kombinations-, Effizienz-, Solarpumpenbonus) gefördert.
Siehe dazu: BAFA Erneuerbare Energien

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) verfügt über verschiedene Programme zur Förderung, die zinsgünstige Kredite oder Investitionszuschüsse beinhalten.

    • Energieeffizient Sanieren – Kredit
    • Energieeffizient Bauen - Kredit

Banken bieten bisher nur ein geringes Angebot an speziellen Krediten für Solarthermieanlagen. Anlagen können jedoch auch über Bausparkredite finanziert werden.

In Zukunft muss die Kurz- bzw. Langzeitspeicherung der solaren Wärme weiterentwickelt werden, um die Schwankungen in der Erzeugung auszugleichen. Somit kann die Solarthermie langfristig in Heiz- und Kühlsysteme optimal integriert werden. Solarthermie ist auch in Zukunft von Bedeutung, so schreitet die Forschung von Hochtemperatursystemen weiter voran, was schließlich immer effizientere Anlagen ermöglicht.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok