Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Entwicklung Produktionskapazitaet kleinBei einer weltweiten Gesamtmenge an Kunststoffen von ca. 280 Mio t stellen Biokunststoffe immer noch Nischenprodukte dar. Bis 2016 soll sich laut einer Prognose des Europäischen Biokunststoff-Verbands die Menge an Biokunststoffen bzw. deren Produktionskapazität nahezu verfünffachen, wobei sich die aktuelle Verteilung der Biokunststoffe in Bezug auf die Abbaubarkeit verändern wird. Waren 2011 noch ca. 40 % der Biokunststoffe biologisch abbaubar, so wird künftig nur noch ein Anteil von knapp 15 % prognostiziert. Das bedeutet, dass der Anteil an langlebigen Kunststoffen stark zunehmen würde. Mit dem Anstieg der Produktionskapazitäten würde auch ein Wachstum des Biokunststoff-Anteils auf dem Markt von weniger als einem Prozent auf ca. zwei Prozent erfolgen.

Betrachtet man nun die Verteilung der Produktionskapazitäten nach Regionen, wird deutlich, dass sich über 90 % der Produktionsstätten für Biokunststoffe 2016 in Asien oder Südamerika befinden werden. 

Produktionskapazitaet nach Regionen klein

Auch die Verteilung der weltweiten Produktionskapazitäten nach Materialtypen bis 2016 zeigt deutlich die Entwicklung von biologisch abbaubaren  im Verhältnis zu nicht biologisch abbaubaren Kunststoffen. Besonders auffällig verlaufen die Prognosen bzgl. der Produktionskapazitäten bei biobasiertem Polyethylenterephthalat (Bio-PET). Hier wird ein Anteil von ca. 80 % am gesamten Biokunststoffmarkt erwartet, während die anderen Biokunststoffe einen deutlich geringeren Stellenwert einnehmen werden.

Anteil Materialtypen klein


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok