Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


DSC 3809Schafwolle ist ein Nebenprodukt der Produktion von Schaffleisch und stellt einen jährlich Nachwachsenden Rohstoff mit einem sehr niedrigen Primärenergieverbrauch dar. Momentan wird nur europäische Schafwolle verwendet, die mittlerweile auch ausreichend zur Verfügung steht.

Schafwolle als der natürliche Kälte- und Wärmeschutz des Schafes ist von Natur aus mit allen Eigenschaften ausgestattet, die ein hochwertiger und gesunder Dämmstoff braucht. Der Dämmstoff verfügt über eine hohe Reiß- und Bruchfestigkeit und ihre Entzündungstemperatur liegt über 550 °C sodass sie sogar flammhemmend wirkt. Als Eiweißfaser bildet sie keinen Nährboden für Schimmelpilze. Eine große Stärke der Schafwolle ist ihre Eigenschaft, Schadstoffe  neutralisieren zu können, so sorgt sie aktiv für gesunde Raumluft. Aufgrund ihrer hygroskopischen Wirkung kann sie bis zu 33 % ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne dass sie an Dämmeigenschaft einbüßt. Einziger Nachteil: Schafwolle benötigt einen langlebigen Mottenschutz. Mittlerweile gibt es statt Borsalz eine umweltfreundlichere Alternative: Thorlan IW (natureplus-zertifiziert).

schafeIn der Dämmstoffherstellung wird die entfettete und gewaschene Wolle zu einem dünnen Krempelvlies verarbeitet, von dem mehrere Schichten kreuzweise übereinander gelegt werden. Durch Vernadelung wird die erforderliche Dicke und Dichte erreicht. Im Anschluss kann der Dämmstoff auf die erforderlichen Maße geschnitten werden.

Schafwolldämmstoffe werden heute mit oder ohne die Beimengung von Kunstfasern hergestellt. Die Beimengung dieser Stützfasern ermöglicht eigensteife Dämmmaterialien. Hierfür werden entweder Synthetikfasern (auf Mineralöl basierende Polyesterfasern) oder die auf Maisstärke basierenden Biopolymerfasern (Polylactide) eingesetzt.

Schafwolldämmung wird im Bereich Dach, Wand, Decke und Außenfassade eingesetzt. Zudem kann Schafwolle auch bei Kühlanlagen und in der Schalldämmung bei Klima- und Lüftungsanlagen eingesetzt werden. Auch als Trittschalldämmung in Form von Vliesen findet sie Verwendung.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok