Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Wandoberflächen sollten neben ästhetischen Gesichtspunkten auch nach weiteren Kriterien, wie Raumfeuchteverhalten, Geruch und Schadstofffreiheit ausgewählt werden, denn diese regeln maßgeblich das Innenraumklima. Materialien aus natürlichen mineralischen und Nachwachsenden Rohstoffen beeinflussen das Raumklima positiv, da sie Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben können. Die gleichmäßige Feuchtigkeitsaufnahme mindert zudem die Gefahr eines Tauwassersanfalls an Wärmebrücken und verhindert so die Schimmelbildung. Aufgrund der heutzutage üblichen luftdichten Bauweise ist besonders darauf zu achten, dass die Innenraummaterialien keine Schadstoffe emittieren und sich somit keine gesundheitsschädlichen Konzentrationen bilden. Idealerweise ist die Oberflächenbeschichtung geruchsneutral oder kann sogar Gerüche binden.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok