Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Unter Faserputzen versteht man Baumwollputze oder Flüssigtapeten. Sie bestehen aus Fasern und Flocken von Baumwolle bzw. Zellulose sowie anderen Textilfasern wie Viskose, Hanf, Jute oder Leinen. Naturfaserputze sind gut schall- und wärmedämmend, umweltfreundlich und sehr diffusionsoffen und können bei kleinen Beschädigungen leicht repariert werden. Faserputze können nach individuellem Geschmack mit fertigen oder selbstgemischten Zusätzen wie Keramikchips, Dekorflocken, Glimmer oder Gräsern gestaltet werden.

Faserputze eignen sich für stark beanspruchte und frequentierte Räume wie z. B. Treppenhäuser oder Kinderzimmer sowie für gewerblich genutzte Räume, Büros und für die Gastronomie.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok