Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


farbenNeben ökologischen Aspekten erfüllen Naturfarben heute alle Ansprüche, die man von konventionellen Farben hinsichtlich Ästhetik, Deckkraft, Verarbeitbarkeit, Haltbarkeit und gesundheitlicher Unbedenklichkeit erwartet. Somit verhindern Wandfarben, Lasuren, Lacke, Wachse und Öle Korrosion, Verschmutzung und Austrocknung von Oberflächen. Zusätzlich sind natürliche Farbbeschichtungen diffusionsoffen.

Naturfarben gibt es für die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten, z. B. für das Anmalen von Putzen, Tapeten oder Plattenwerkstoffen. Sie bestehen weitestgehend aus natürlichen mineralischen und Nachwachsenden Rohstoffen. Es gibt Leimfarben, Kaseinfarben, Kalk-Kaseinfarben, Raufaserfarben, Naturharz-Wandfarben, und vieles mehr.

Naturharzdispersionsfarben

Heute sind Dispersionsfarben die gebräuchlichsten Wandfarben, da sie streichfertig angerührt sind und bequem verarbeitet werden können. Je nach Produkt punkten sie mit Scheuerbeständigkeit, Wisch- und zum Teil Waschfestigkeit. Sie können sowohl in Innenräumen, als auch an Fassaden sowie auf verschiedensten Oberflächen aus Putz, Holz, Tapete etc. verarbeitet werden. In Dispersionsfarben sind Naturharze in einer wässrigen Lösung fein verteilt. Die Volldeklaration der Naturfarbenhersteller ermöglicht Allergikern, kritische Komponenten zu vermeiden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok