Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


fußbodenDas Angebot an Bodenbelägen aus Nachwachsenden Rohstoffen lässt mittlerweile keine Wünsche mehr offen. Je nach persönlicher Vorliebe für bestimmte Materialien und passend für jeden Geldbeutel sind sie über den Fachhandel erhältlich. Es spricht viel für den Einsatz von Bodenbelägen aus Nachwachsenden Rohstoffen: schöne, angenehme Oberflächen, gute Strapazierbarkeit, bessere Schmutzabweisung, geringes Allergiepotenzial, gesundes Innenraumklima, Umweltverträglichkeit und geringer Entsorgungsaufwand.

Rohstoffe für flexible Bodenbeläge sind v.a. Linoleum (aus Leinöl, Naturharzen, Korkmehl etc.), Naturlatex, Naturfasern und Mehle aus Kaolin und Kreide, sowie Holz und Kork. Teppiche können aus den Nachwachsenden Rohstoffen Sisal, Seide, Tierwolle, Flachsleinen, Hanf, Schilf, Seegras, Kokos, Wiesengras oder Jute hergestellt werden.

Böden aus Nachwachsenden Rohstoffen mit natürlicher Oberflächenbehandlung wie Wachs oder Öl sind relativ leicht und partiell zu renovieren. Sie bieten meist eine gute Fusswärme sofern die Oberfläche natürlich behandelt ist. Auch der Feuchteausgleich ist bei den meisten natürlich gewachsten oder geölten Belegarten bzw. Teppichen aus Naturfasern gut bis sehr gut. Grundsätzlich haben diese Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen auch eine gute Schallschutz- und Dämmwirkung; bei Linoleum und Kork allerdings nur mit Dämmunterlage.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok