Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


turmDer Holzbau hat sich vor allem in den vergangenen Jahren bezüglich Konstruktion und Gestaltung grundsätzlich verändert. Heute verbinden sich Tradition und Innovation mit intelligenter Planung. Die Folge ist ein hohes Maß an Vorfertigung. Diese Entwicklung verkürzt die Bauzeit erheblich und spart damit Kosten. Während früher häufig Holzbalken verbaut wurden, geht heute der Trend hin zum Verbau von flächigen Holzwerkstoffen bis hin zu Raummodulen. Holzbau ist energiesparend, langlebig und mit seiner Systemvielfalt auf fast alle Bedürfnisse abstimmbar.

Derzeit häufig im Wohnbau anzutreffende Bauweise ist der Holzrahmenbau, den man v.a. aus dem Fertighausbau kennt. Seltener verwendet werden die Holzskelettbau- und die Blockbauweise. Der Fachwerkbau spielt meist nur noch in Sanierungsfällen eine Rolle. Seit jüngerer Zeit machen die Holz-Beton-Mischbauweise aus Holz- und Massivbauelementen und die Systembauweise - mit fertigen aufeinander abgestimmten Konstruktionselementen – von sich reden.

In der Fachwelt wird viel über Gestaltungsmöglichkeiten und neue Techniken des Holzbaus einerseits und über Qualitätssicherung anderseits diskutiert. Um die Attraktivität des Materials Holz zu steigern und dessen Einsatzbereiche zu erweitern, werden zunehmend Materialkombinationen und Verbünde zwischen Holz- und Massivbau sowie neue Möglichkeiten der Mehrgeschossigkeit im Holzbau aufgearbeitet.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok