Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


IMG 4007Information für öffentliche Einkäufer und Beschaffer aus erster Hand

Straubing, 01. September 2016 * Am Donnerstag, den 20. Oktober 2016, findet die von C.A.R.M.E.N. e.V. in Kooperation mit der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) geplante Informationsveranstaltung „Nachhaltig und biobasiert – die Beschaffung für Bayern“ im Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) in München statt. Die Veranstaltung wendet sich an Einkäufer und Beschaffer von Gemeinden, Städten, Landkreisen sowie öffentlichen Einrichtungen und alle Interessierten, die sich über dieses Thema informieren möchten. Die Veranstaltung wird im Rahmen der Ausstellung „Bioökonomie zum Anfassen – Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen fürs Leben“ organisiert, die im StMELF vom 10. bis 20. Oktober 2016 zu sehen ist.

Mit einem Beschaffungsvolumen von 360 Mrd. EUR pro Jahr, hat die öffentliche Hand in Deutschland einen enormen Einfluss auf den Markt und gleichzeitig auch die Möglichkeit, eine Vorbildfunktion in Richtung einer nachhaltigen Beschaffung auszuüben. Die Beschaffungspraxis in Deutschland zeigt derzeit ein geteiltes Bild: Während einige Gemeinden und Städte bereits bestimmte Bereiche der Beschaffung vorbildhaft in Richtung umweltfreundliche, stromsparende oder gar faire Prozesse oder Produkte umgestellt haben, gibt es in anderen noch Potenzial nach oben. Nach wie vor stellt die Einbeziehung nachhaltiger Kriterien Beschaffer immer wieder vor neue Fragen. Dazu trägt unter anderem bei, dass sich Nachhaltigkeitskriterien häufig nicht konkret in einem festen Preis erfassen lassen. 

Die Büroartikelbranche ist, wenn man mal vom Papierbereich absieht, traditionell stark durch Kunststoffprodukte geprägt, wofür es inzwischen viele Alternativen gibt. Gerade der Büromöbelsektor könnte hier eine Vorreiterrolle übernehmen, denn heimisches Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft steht ausreichend zur Verfügung. Gleiches gilt für die zahlreichen und innovativen Naturbaustoffe und Bodenbeläge, die für ein gesundes (Raum-)Klima sorgen. Beim Gebäudemanagement haben bauliche Maßnahmen und die Inneneinrichtung einen erheblichen Einfluss auf die Energieeffizienz und ein gesundes Raumklima. Nachwachsende Rohstoffe bieten hier große Potenziale.

Die Veranstaltung soll die Grundlagen einer nachhaltigen Beschaffung präsentieren und einzelne Themenbereiche näher erläutern. Im ersten Teil liegt der Schwerpunkt auf dem Thema Öffentliches Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen für Ausschreibungen. Im zweiten Teil werden die Grundlagen der nachhaltigen Beschaffung von Produkten, v.a. für den Büroalltag erläutert und näher auf das Thema Energieeffizienz im Büro eingegangen. Außerdem haben Sie Gelegenheit „Das nachwachsende Büro“ der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. sowie zahlreiche „Biobasierte Produkte für den Alltag“ kennenzulernen.

Es besteht die Möglichkeit, die beiden Teilveranstaltungen getrennt oder als Ganztagesveranstaltung zu buchen. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist bis zum 13. Oktober 2016 möglich. Der Tagungsbeitrag beinhaltet die digitalen Tagungsunterlagen, Getränke und Verpflegung (inklusive Mittagessen) während der Veranstaltung. Das Programm und die Anmeldeunterlagen stehen hier bereit.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.