Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Holz wolkeStraubing, 15. September 2014 * (jl) * Was die Verwendung von Holz im Bauwesen angeht, hat Deutschland nach einer aktuellen Studie des Thünen-Instituts im europäischen und internationalen Vergleich noch erhebliches Wachstumspotential. Trotz dieser grundsätzlich positiven Voraussetzungen steht der deutsche Holzbau aktuell vor großen Herausforderungen. So zum Beispiel die Erfüllung der besonderen technischen Anforderungen an den Brandschutz und die Bauphysik im mehrgeschossigen Holzbau, das fehlende Wissen um die bautechnische Anwendung von Holzbauprodukten bei Bauplanern oder eine unzureichende Verbraucherinformationen.

Aber auch nachteilige Regelungen im Baurecht und der Wettbewerb um Fachkräfte sind ernstzunehmende Hemmnisse einer steigenden Holzverwendung im Bauwesen.

Um die Treiber und Hemmnisse sowie insbesondere die wichtigsten Maßnahmen zur Förderung des Bauens mit Holz besser charakterisieren zu können, führt der Deutsche Holzwirtschaftsrat e. V. (DHWR) eine Befragung der maßgeblichen Akteure durch. Zur Zielgruppe der Befragung zählen neben den Unternehmen der der Bauwirtschaft, Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen, Interessensvertretungen der Holzwirtschaft sowie Planer, Ingenieure und Architekten, die in Deutschland tätig sind.

Die Ergebnisse der Befragung dienen dazu, Handlungsbedarf zur Verbesserung der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des Holzbaus abzuleiten. "Wir erhoffen uns von den Praktikern und allen die das Bauen mit Holz voranbringen wollen, konkrete Hinweise und Maßnahmenvorschläge", so Hubertus Flötotto, Präsident des DHWR.

Die Befragung läuft noch bis zum 5. Oktober 2014 und ist unter nachfolgendem Link erreichbar. Als Dankeschön werden unter allen Teilnehmern 10 Bücher "Bauen mit Holz - Wege in die Zukunft" verlost.

Teilnahme an Branchen-Befragung


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.