Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Technische Möglichkeiten zum chemischen Aufschluss und Chancen für die industrielle Umsetzung in Bayern

Referenten Straubing 2019 10 24 Holzbasierte Bioökonomie KEIN CARMEN BILDStraubing, 29. Oktober 2019 * Weit über 100 Teilnehmer versammelten sich am 24. Oktober2019 in der Straubinger Sennebogen Akademie, um Impulsvorträge von Wissenschaftlern und Businessexperten aus Bayern, Österreich und Finnland sowie Vertretern des Bayerischen Sachverständigenrats für Bioökonomie in Sachen holzbasierte Bioökonomie zu hören. UPM, Andritz und der BioCampus Straubing stellten ihre technischen Möglichkeiten und Planungen im Anlagenbereich, Fritzmeier Umwelttechnik, Biofibre und .bwc management consulting im Produktbereich vor. Prof. Alfred Teischinger von der BOKU Wien gab einen Ausblick auf die Rohstoffverfügbarkeit in Europa und die durch den klimabedingten Waldumbau hervorgerufene Verschiebung zu einem höheren Laubholzaufkommen.

Straubing, 24. Oktober 2019 * Auch in diesem Jahr vergibt das Umweltcluster Bayern wieder den Titel „Leuchtturmprojekt 2020“. Mit dem Leuchtturmprojekt 2020 möchte das Umweltcluster ein Projekt auszeichnen, welches einen vorbildlichen Beitrag zur Entwicklung der Umwelttechnologie leistet. Die mit dem Leuchtturm ausgezeichneten Projekte profitieren davon unter anderem durch Veröffentlichungen in der Fachpresse, einer Preisverleihung, der Verwendung des Logos „ausgezeichnet als Umweltcluster-Leuchtturmprojekt“ und durch eigens erstellte Werbematerialien für das Projekt.

C.A.R.M.E.N. e.V. als Partner bei der „8th Biocomposites Conference Cologne”

19 03 05 BCC Banner 320x250Straubing, 8. Oktober 2019 * Biokomposite, insbesondere Holz- und Naturfaser-Kunststoffgranulate, werden für Konsumgüter wie Musikinstrumente, Gehäuse und Koffer, Möbel, Tische, Spielzeug, Kämme und Tabletts eingesetzt. Die einzigartige Optik und Haptik vermitteln hohe Qualität und Wertigkeit. Dies wird von den Kunden gut angenommen und bietet vielfältige Möglichkeiten zur Produktdifferenzierung. Die Biokompositmärkte wachsen weiter, zeigen sich stabil in etablierten Märkten wie Bau und Automobil und mit starkem Wachstum in den jüngst erschlossenen Märkten für Konsumgüter und Verpackungen. Dadurch bieten sich hier zahlreiche Chancen für innovative Anwendungen neuer Marktteilnehmer.

Straubing, 2. Oktober 2019 * Die italienische Marke Kartell setzt nicht mehr weiterhin nur auf konventionellen Kunststoff. Unter dem Projektnamen "Kartell Bio" erscheint nun ein erstes Möbelstück aus Bioplastik auf den Markt, der Dosen-ähnliche Regalklassiker Componibili. Gemeinsam mit der italienischen Firma Bio-on (http://www.bio-on.it) wurde dazu ein vollständig recyclebarer Biokunststoff entwickelt, der aus landwirtschaftlichen Abfällen hergestellt wird.

Holz in der BioökonomieFachveranstaltung in Straubing am 24. Oktober 2019

Straubing, 25. September 2019 * Bioraffinerien bieten die Möglichkeit, Holz mit seinen unterschiedlichen Komponenten und Inhaltsstoffen nahezu vollständig stofflich zu verwerten und unterschiedlichste Zwischen- und Endprodukte zu erzeugen.

Im Fokus der Fachveranstaltung „Holz in der Bioökonomie = Bioraffinerie!?“ steht die Frage, ob und wie die Umsetzung von Holz-Bioraffinerie-Konzepten in Bayern gelingen kann.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.