Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch in Aub

07 2020Straubing, 10. Februar 2020 * Am 12. März 2020 veranstaltet C.A.R.M.E.N. e.V. in Kooperation mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Uffenheim in Aub ein Fachgespräch zum Thema Winterhanf als Zwischenfrucht. Neben Fachvorträgen findet eine Feldführung mit Vorführung der Erntetechnik statt.

Der Zwischenfruchtanbau ist eine der wichtigsten Agrarumweltmaßnahmen. Zwischenfrüchte haben verschiedene positive Eigenschaften. Sie binden Nährstoffe, tragen zum Erosions- und Wasserschutz bei, wirken positiv auf Bodenfruchtbarkeit und Bodenfunktionen, lockern die Fruchtfolge auf, wirken unkrautunterdrückend und sind vorteilhaft für die Biodiversität. Neben den ökologischen Vorteilen, bieten sich auch ökonomische Potenziale durch die zusätzliche Wertschöpfung von der Fläche.

Ein aktueller Blick auf einen turbulenten und wachsenden Markt

Figure 6 Bio based polymers production capacities in 2019 and 2024Straubing/Hürth, 6. Februar 2020 * Turbulente Zeiten für bio-basierte Polymere im Jahr 2019: PLA ist trotz Expansion ausverkauft, genauso wie PHA. Bio-basiertes PP steht nun erstmals zur Verfügung, die Produktion von PBAT, PBS, bio-basiertem PE, stärkehaltigen Polymerverbindungen und Epoxidharzen wurde ausgebaut. Ein Rückgang in der Produktion ist vor allem bei bio-basiertem PET zu verzeichnen. Immer noch fehlt die Unterstützung der Politik, die im Rahmen der „Plastic Policy“ bio-basierte und biologisch abbaubare Kunststoffe zusammen mit fossilen Kunststoffen in einen Topf wirft.

20200120 182256Straubing, 27. Januar 2020 * Am 20. Januar 2020 veranstaltete C.A.R.M.E.N. e.V. am Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (KoNaRo) in Straubing den Informationsabend "Energetische Gebäudesanierung - Klima schützen, Kosten sparen". Gut 150 Hauseigentümer, Bauherren, Energieberater, Planer und Kommunalverantwortliche nahmen an dem kostenfreien Infoabend teil. Die C.A.R.M.E.N.-Mitarbeiter informierten zum hydraulischen Abgleich, zur Heizungs- und Lüftungstechnik, zu Solarenergie, zur Wärmedämmung sowie zu den Fördermöglichkeiten der energetischen Sanierung. Abgerundet wurden die Wissensvorträge durch die Möglichkeit der Besichtigung der Ausstellung "Biomasseheizungen" mit Erläuterungen der Experten.

Märkte, Technologien und Nachhaltigkeit stehen im Fokus

19 07 02 CCF Banner 840x440Köln/Straubing, 9. Januar 2020 * Der weltweite Cellulosefasermarkt ist mit knapp 10 Prozent Wachstum pro Jahr einer der am stärksten wachsenden Märkte überhaupt. Experten schätzen, dass im Jahr 2025 der Umsatz die 50 Mrd. Dollar übersteigen wird. Die steigende Nachfrage nach umweltfreundlichen und biologisch abbaubaren Fasern für Textilien, Hygieneprodukte und Kunststoffersatz im Verpackungsbereich sind die wichtigsten Faktoren für das Marktwachstum. Hierbei spielen politische Regelungen, die den Eintrag von Mikroplastik in die Umwelt drastisch reduzieren sollen, eine wichtige Rolle.

Klima schützen, Kosten sparen

IR 2206Straubing, 10. Dezember 2019 * Am 20. Januar 2020 findet am Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (KoNaRo) im Schulungs- und Ausstellungszentrum (SAZ) in Straubing ab 17:00 Uhr der kostenfreie C.A.R.M.E.N.-Informationsabend "Energetische Gebäudesanierung - Klima schützen, Kosten sparen" statt. 

Eine energetische Sanierung stellt in der Regel einen grundlegenden Eingriff in die Gebäudesubstanz dar, der sich aber in erster Linie mindernd auf die laufenden Betriebskosten und positiv auf den Wohnkomfort auswirkt. Einerseits ist eine Sanierung auch erstmal mit Investitionen verbunden, andererseits bedeutet diese oft auch eine Wertsteigerung für die Immobilie. 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok