Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


WKA-Wald 1In der Regel liegen die für eine Nutzung in Frage kommenden Waldflächen in größerer Entfernung zu umliegenden Siedlungsgebieten. Dieser Umstand bietet eine Reihe von Vorteilen in Bezug auf die Akzeptanzsteigerung durch die Bevölkerung.

Der durch Turm und Rotorblätter auftretende Schattenwurf reicht, unabhängig vom jahreszeitlichen Sonnenstand, nicht bis in umliegende Siedlungsgebiete hinein. Zweitens wird die Wahrnehmbarkeit anlagenbedingter Geräusche auch aufgrund des Baumrauschens, drastisch reduziert. Weiterhin werden Windenergieanlagen im Wald als eine geringere Beeinträchtigung des Landschaftsbildes wahrgenommen. Zudem wird dort die Windenergienutzung durch die bereits existierenden Straßen- und Wegestrukturen erleichtert. Diese müssen nicht erst angelegt, sondern lediglich partiell angepasst werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Windenergiestandorten bietet die Windkraftnutzung im Wald günstigere Realisierungsbedingungen aufgrund des verminderten Konfliktpotenzials sowie der vorhandenen Infrastruktur. Hier bietet sich für Grundstücksbesitzer, in diesem Fall Waldbesitzer, die Möglichkeit der Erschließung einer zusätzlichen Einkommensquelle durch die Verpachtung von Flächen.

 

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.