Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Im Rahmen einer solaren Heizungsunterstützung lässt sich besonders im Frühjahr und Herbst der Heizwärmebedarf durch die Sonne decken. Im Winter hingegen ist die Kollektorleistung nicht ausreichend um den Heizwärmebedarf bereitzustellen. Für die Heizwärmeerzeugung muss im Vergleich zur reinen Warmwassererwärmung der Kollektor und der Speichergröße dimensioniert, der Heizungskreislauf angeschlossen, sowie zwei getrennte Wärmespeicher für Heizwasser und Trinkwasser genutzt werden.

Es besteht die Möglichkeit die beiden Speicher in einem Kombispeicher zu integrieren und so Wärmeverluste zu reduzieren. Bei dieser Kombination aus Warmwasseraufbereitung und Heizungsunterstützung wird ein Drittel Heizenergie eingespart. Dieses sind die einzigen Anlagen, für die von der Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Fördermittel bewilligt (90 € pro Quadratmeter Kollektorfläche) werden.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok