Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Vor der Installation einer Anlage sollten verschiedene finanzielle, rechtliche und organisatorische Punkte beachtet werden. Zunächst einmal ist es ratsam verschiedene Kostenvoranschläge einzuholen und diese zu bewerten. Ebenso sollten die Finanzierung und Fördermöglichkeiten geklärt werden. Um einen vorzeitigen Maßnahmebeginn zu vermeiden, sollte der Auftrag erst nach Erhalt des Förderbewilligungsbescheides erteilt werden.

Für die Wirtschaftlichkeitskalkulation sind etwa folgende Faktoren zu beachten:

    • Investitionskosten
    • Steuerlast/ Steuererleichterung (Abschreibungen, Mehrwertsteuer-Erstattung)
    • Vergütung für Einspeisung und vermiedene Kosten durch den Eigenverbrauch
    • Betriebskosten 
      • Wartung, Reparaturen, Rücklagen (z.B. für den Austausch von Wechselrichtern)
      • Versicherungen

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.