Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Die Investitionskosten für eine Photovoltaikanlage werden hauptsächlich durch die installierte Leistung und somit durch die Anlagengröße bestimmt. Für den Endverbraucher ist der (schlüsselfertige) Systempreis, also der tatsächliche Anlagenkomplettpreis (PV-Module, Anschlusskästen, Unterkonstruktion, Wechselrichter, Verkabelung, Anschluss, Transport, Gerüst und Montage) ausschlaggebend. Verschiedene Angebote können mit der Kenngröße der spezifischen Kosten vergleichbar gemacht werden. Diese wird in Euro pro Kilowattpeak angegeben.

Preisentwicklung der durchschnittlichen Nettokosten pro Kilowattpeak von schlüsselfertigen PV-Dachanlagen bis 10 kWp in Deutschland

Preisentwicklung PV

 

In der Abbildung ist zu erkennen, dass die Anlagenpreise in den letzten Jahren stark gesunken sind. Der spezifische Anlagenpreis ist dabei von der zu installierenden Leistung abhängig: Je größer die Anlage, desto geringer sind die spezifischen Kosten. Bei größeren Dachanlagen sind mittlerweile Kosten (Stand 2020) unter 700 €/kWp netto zu erwarten, wobei die Preise immer von den jeweilig individuellen Gegebenheiten abhängen.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.