Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


KreisUnternehmen, die keine kleinen oder mittleren Unternehmen (KMU) sind, also mehr als 250 Mitarbeiter beschäftigen oder mehr als 50 Mio. Euro Umsatz pro Jahr generieren oder eine Bilanzsumme von mehr als 43 Mio. Euro aufweisen, müssen laut Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) ein Energieaudit gemäß DIN 16247 durchführen oder ein Energiemanagementsystem gemäß EMAS oder ISO 50001 einführen. Ziel ist es, die Energieverbräuche detailliert zu erfassen und Energiesparpotentiale festzustellen und zu nutzen.

Doch auch für kleine und mittlere Unternehmen, die gesetzlich nicht dazu verpflichtet sind, lohnt sich die Einführung eines Energiemanagementsystems oder die Durchführung eines Energieaudits, um Energieverbräuche und -kosten im Unternehmen systematisch zu erfassen und kontinuierlich zu senken. Bereits die Umsetzung von daraus abgeleiteten nicht-investiven Maßnahmen führt im Durchschnitt zu Einsparungen von 10 %.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.