Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Da die Energiekosten in Unternehmen meist deutlich weniger als 10 % des Umsatzes ausmachen, wird ihnen oft keine oder lediglich eine geringe Bedeutung beigemessen. Finanzielle Mittel oder zeitliche Kapazitäten zur Untersuchung der Energiekosten werden nicht eingeräumt und Maßnahmen, deren Einsparpotential bis zu 70 % betragen kann, werden nicht realisiert. Dabei liegt in der Energieeinsparung und der Nutzung effizienter Technik großes Potential, um die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens zu steigern. Meist amortisieren sich die Maßnahmen innerhalb kurzer Zeit und es ergeben sich hohe Renditen. Außerdem sind sie bei weiterhin steigenden Energiepreisen eine lohnende Investition in die Zukunft des Unternehmens. Doch nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit wird durch Energieeffizienz gesteigert. Das vorbildliche Verhalten kann öffentlichkeitswirksam präsentiert werden, um sich am Markt hervorzuheben und sich gegen Mitbewerber durchzusetzen.

Der effiziente Umgang mit Energie im Unternehmen ist ein stetiger Kreisprozess, da die Verbräuche und deren Entwicklungen regelmäßig überprüft werden sollten, um Änderungen festzustellen und die Anstrengungen gegebenenfalls zu erhöhen.Kreis

Nach der Ermittlung des Ist-Zustands (1) folgt die Aufdeckung der Schwachstellen (2). Hier zahlt es sich aus, einen erfahrenen externen Energieberater zu beauftragen oder sich einem Energieeffizienznetzwerk anzuschließen. Gemeinsam können Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz identifiziert (3) und in einem Umsetzungsplan mit definierten Zielen festgehalten werden. Als vierter Schritt folgt die Umsetzung der jeweiligen Maßnahmen. Abschließend sollten diese auf ihre Wirksamkeit überprüft werden (5) und der Kreisprozess beginnt von vorne.

So entsteht nach und nach ein energieeffizientes Unternehmen, das sich durch vergleichsweise geringe Ausgaben für Energie besser am Markt positionieren kann. Externe Energieberater können durch Ihren unvoreingenommenen Blick neue Lösungsansätze entdecken und Anstöße geben. Wichtig ist, die Mitarbeiter von Anfang an einzubinden und für das Thema Energieeffizienz zu sensibilisieren. Meist stammen die innovativsten Ideen von den Mitarbeitern, die tagtäglich mit den zu optimierenden Abläufen und Maschinen in Berührung kommen und somit nahe an der Produktion sind.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok