Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie die Energieberatung in Wohngebäuden durch zertifizierte Energieberater. Ziel ist es, den energetischen Zustand des Gebäudes zu erfassen, und in weiterer Folge ein Sanierungskonzept zu erstellen. Das Sanierungskonzept soll Maßnahmen aufzeigen, wie und in welchen sinnvollen Schritten ein KfW-Effizienzhaus-Standard (Link) erreicht werden kann. Die Beratung umfasst folgende Themen:

  • baulicher Wärmeschutz
  • Wärmeerzeugung und -verteilung zu Heizzwecken und Warmwasseraufbereitung
  • Nutzung erneuerbarer Energien      

Die geförderte Vor-Ort-Energieberatung kann für Gebäude beantragt werden, für die bis zum 01.02.2002 ein Bauantrag gestellt wurde und die zumindest zu 50 % zum Wohnen genutzt werden. Der Zuschuss für eine Beratung beträgt bis zu 800 € für Ein- und Zweifamilienhäuser und 1.100 € für Mehrfamilienhäuser. Die Beantragung der Förderung erfolgt über den Energieberater, wobei die Förderung insgesamt auf 60 % der Beratungskosten limitiert ist.

Kontaktdaten von anerkannten Energieberatern in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Nähere Informationen zur Energiesparberatung des BAFA finden Sie hier.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.