Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


WärmebildaufnahmeZentraler Bestandteil der Energiewende ist es, Energieverluste zu minimieren und die Energieeffizienz zu steigern. Dabei spielt der Gebäudebestand eine wesentliche Rolle, da insgesamt 35 % des gesamten deutschen Endenergieverbrauchs für Raumwärme und Warmwasser aufgewendet wird - dies bedeutet einen Anteil von 80 % am Verbrauch innerhalb der Privathaushalte.

Die deutsche Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, den gesamten Heizwärmebedarf in der Bundesrepublik gegenüber dem Jahr 1990 bis 2020 um 20 % zu reduzieren. Darüber hinaus sollen  80 % des Primärenergiebedarfs für Raumheizung bis 2050 eingespart werden. Dies kann insbesondere durch die Vermeidung von Wärmeverlusten – z.B. durch thermische Sanierung von Altbauten und Anwendung moderner Passivhaus-Standards im Neubau – sowie den Einsatz effizienterer Heizungs- und Gebäudetechnik erfolgen. Um einen „nahezu klimaneutralen Gebäudebestand“ bis 2050 zu erreichen ist eine deutlich Steigerung der Gebäudesanierungsrate notwendig.

Um diese Ziele zu erreichen, setzt die Regierung auf die Prinzipien Fördern und Fordern.

Zur Bestimmung der Energieeffizienz von Gebäuden finden Kennzahlen Anwendung, die die verschiedenen Aspekte beleuchten. Relevant sind insbesondere die Heizungsanlage sowie die Gebäudehülle.

In der Energieeinsparverordnung (EnEV) sind Mindestanforderungen für den Jahres-Primärenergiebedarf und die thermische Qualität eines zu errichtenden Gebäudes festgelegt. Der Jahres-Primärenergiebedarf eines zu errichtenden Gebäudes darf den Primärenergiebedarf und seit 01.01.2016 den Transmissionswärmeverlust der Außenhülle eines Referenzgebäudes gleicher Geometrie, Gebäudenutzfläche und Ausrichtung nicht überschreiten. Bei der Sanierung von Gebäuden ist die Verbesserung der energetischen Qualität bauteilspezifisch vorgegeben.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok