Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Mit Kleinwindkraftanlagen lässt sich vor allem der Wunsch nach der Versorgung mit eigenem erneuerbaren Strom und nach einem aktiven Beitrag zur Energiewende realisieren.

Für einen Landwirt aus Kreuzthal im Oberallgäu standen eben diese Aspekte im Vordergrund, als er an seinem Jungviehstall eine Kleinwindkraftanlage installierte. Den Strom verbraucht er in seinem 700 m entfernten Wohnhaus, wo er Strombezugskosten einsparen und sich zumindest teilweise unabhängig von steigenden Strompreisen machen kann.

Für diese Kleinwindkraftanlage hat er einen Standort gefunden, von dem einerseits keinerlei Lärmimmissionen für umliegende Wohngebäude ausgehen und welcher andererseits frei vom Wind anströmbar ist. Damit ist das Windrad kaum den durch Windhindernisse, wie Bäume oder Gebäude, hervorgerufenen Turbulenzen ausgesetzt, die sich negativ auf die Stromproduktion sowie auf die Langlebigkeit der Anlage auswirken würden.

Nähere Informationen zu dieser Anlage und zu den damit erzielbaren Stromerträgen finden Sie im Kleinwindportal, einem unabhängigen Verbraucherportal mit neutralen Informationen rund um die Kleinwindkraft. Mit der Frage, wie ein Kleinwindprojekt erfolgreich umgesetzt werden kann, beschäftigt sich auch unsere neue C.A.R.M.E.N.-Broschüre „Kleinwindkraftanlagen“.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok