Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Mit dem 1. Januar 2014 endet die Übergangsfrist für die Befreiung bestimmter Solarstromanlagen im Leistungsbereich von 30 kWp bis 100 kWp vom Einspeisemanagement. Damit müssen Anlagen in diesem Leistungsbereich nachgerüstet werden, die in den Jahren 2009 bis einschließlich 2011 in Betrieb genommen wurden. Erfolgt innerhalb der Frist keine Nachrüstung, so erlischt der Anspruch auf die Einspeisevergütung. Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. empfiehlt daher auf seiner Internetseite, sich rechtzeitig mit diesem Thema zu befassen, da zwischen Bestellung und Einbau der Nachrüstung leicht mehrere Wochen vergehen können. 

Nähere Informationen finden Sie auch unter:

http://www.solarwirtschaft.de/presse-mediathek/pressemeldungen/pressemeldungen-im-detail/news/photovoltaik-einspeisemanagement-nachruestpflicht-bis-jahresende.html


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok