Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Unverpackt einkaufen bearbeitetStraubing, 6. November 2020 * Seit 2010 ist der Verpackungsverbrauch in Deutschland um 17,9 Prozent gestiegen, wie ein aktueller Bericht des Umweltbundesamtes dokumentiert. Pro Kopf fallen mittlerweile jährlich rund 227,5 kg Verpackungsabfall an – davon werden 47 Prozent von privaten Endverbrauchen produziert. Dass die kurzlebigen Verpackungen eine Menge Ressourcen verbrauchen ist nach dem Gang zum Mülleimer meist schnell vergessen. Greenpeace hat den 6. November daher zum "Global Refill Day" ernannt – zum Tag der wiederverwendbaren Verpackung. Die Lösung für kleinere Müllberge kann dabei ganz simpel sein: "Back to the roots" mit Mehrwegverpackungen!

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Mehrwegbehältern für trendbewusste Konsumentinnen und Konsumenten. Aber auch das einfache Marmeladenglas oder eine verschließbare Dose erfüllen ihren Zweck. Der Global Refill Day möchte Verbraucherinnen und Verbraucher für mehr Mehrweg sensibilisieren und gleichzeit Druck auf den Handel auszuüben, dass Mehrwegbehälter unkompliziert beim Einkauf in Supermarkt, Imbiss & Co. eingesetzt werden können.

„Refill“, bzw. das Wiederauffüllen von Glas- oder sonstigen Mehrwegflaschen, spart nicht nur Ressourcen, sondern schont auch den Geldbeutel. Wer trotzdem lieber auf „Flaschenwasser“ zurückgreift, der ist aus ökologischer Sicht mit Mehrwegflaschen besser dran. Wie die Deutsche Umwelthilfe e. V. angibt, werden pro Jahr in Deutschland 16,4 Milliarden Einweg-Plastikflaschen verbraucht. Das entspricht 470.000 Tonnen Plastikmüll. Darüber hinaus werden die Einwegflaschen meist über längere Distanzen transportiert als Mehrwegflaschen, da es bundesweit weniger Abfüllanlagen gibt.

Pfandsysteme für Mehrwegbecher werden auch bei To-go-Getränken immer beliebter. So gibt es in vielen Städten mittlerweile den Mehrwegbecher wir den "RECUP" oder andere regionale Lösungen. Bringen Kaffeeliebhaberinnen und –liebhaber ihre eigenen Mehrwegbecher mit, gibt es häufig sogar einen kleinen Rabatt auf das Heißgetränk.

Mehr zu der Aktion erfahren Sie unter www.greenpeace.de.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.