Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 16. Oktober 2020 * Im kommenden Jahr wird die EEG-Umlage aufgrund von Milliardenzuschüssen des Bundes auf 6,5 Cent je Kilowattstunde (kWh) sinken. Aktuell liege die Umlage mit 6,75 Cent leicht über dem prognostizierten Wert. Nötig werde diese Maßnahme durch die Coronakrise. Aufgrund der diesjährigen Entwicklung wäre die EEG-Umlage im kommenden Jahr andernfalls auf 9,65 Cent angestiegen. Dies hänge mit dem Nachfrageeinbruch sowie einem Rückgang der Börsenpreise für Strom zusammen. Zukünftig erwarte das Bundeswirtschaftsministerium jedoch eine Entlastung der EEG-Umlage durch Einnahmen aus der neuen nationalen CO2-Bepreisung. Weitere Informationen zur Entwicklung der EEG-Umlage erhalten Sie hier.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.