Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 19. Juni 2020 * In einer aktuellen Meldung ruft Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger Kommunen dazu auf, sich ab sofort bis zum 8. September für die Unterstützung durch einen regionalen „Windkümmerer“ zu bewerben. Bei der Umsetzung von Windenergieprojekten, als zentralen Baustein der Energiewende, kommt den Kommunen in Bayern eine bedeutende Rolle zu. Vor Ort sind sie allerdings häufig allein gelassen. Die ausgewählten Kommunen werden durch die regionalen Windkümmerer mit einer fachkundigen Projektbegleitung unterstützt.

Laut Bayerischem Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie werden im Rahmen der Offensive so insgesamt etwa fünf Windenergieprojekte über bis zu zwei Jahre lang betreut und damit rund 30 Projekte vorangetrieben. Die Projektbegleitung durch den Windkümmerer umfasse unter anderem professionelle Unterstützung bei Öffentlichkeitsarbeit, Moderation und Vermittlung sowie Blauleitplanung. Den kommunalen Entscheidungsträgern werde damit ein neutraler Ansprechpartner an die Seite gestellt, der Möglichkeiten für die Windenergie in der Kommune aufzeigt und Rückhalt gibt.

Weitere Details erhalten Sie in der Pressemeldung des StMWi sowie auf www.aufwind.bayern.de.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.