Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Strom aus Sonne und Wind bringt die meisten Vorteile für Mensch und Planet

Straubing, 26. November 2019 * Unter der Leitung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) hat ein internationales Forscherteam die Vor- und Nachteile der drei wichtigsten Wege zur Dekarbonisierung des Stromsektors bis 2050 analysiert. Umfassende Simulationen konnten ermitteln, dass eine Energiewende hin zu Strom aus Sonne und Wind die meisten Vorteile für die Gesundheit von Mensch und Planet liefere. Konventionelle Kraftwerksstrukturen in Kombination mit CCS-Verfahren (Carbon Capture and Storage) gingen dagegen zu Lasten der Umwelt. Ursache hierfür sei der hohe erforderliche Flächenverbrauch sowie eine weiterhin hohe Luftverschmutzung, die auf die Verbrennung von Kohle und Öl zurückzuführen ist.
Weitere Details der Studie erhalten Sie auf der Webseite des PIK.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok