Gemeinsam mit namhaften Institutionen wie proHolz Bayern, dem regionalen Netzwerk Forst und Holz, dem C.A.R.M.E.N. e.V., der Technischen Hochschule Deggendorf und dem Treffpunkt Architektur Niederbayern Oberpfalz (TANO) organisiert der Verein Ilzer Land die „Aktionstage Holz – Bauen mit Holz & Energetische Sanierung" vom 30. April bis 4. Mai in Grafenau.

Die Idee zu den Aktionstagen Holz entstand im Herbst letzten Jahres als sich die Verantwortlichen des Bereiches Innenentwicklung im Ilzer Land entschlossen, die einmalige Wanderausstellung schauholz in die Region zu holen. Man war sich schnell einig, diese einzigartige - und bis dato nur in größeren Städten gezeigte Ausstellung - in Grafenau zu präsentieren und damit mehrere Aktions- bzw. Thementage zu verbinden. Unterstützung fand das Projekt von Beginn an beim Netzwerk Forst und Holz im C.A.R.M.E.N. e.V., das auch proHolz Bayern mit ins Boot holte. „Die Aktionstage Holz in Grafenau sind eine ideale Gelegenheit, um mit schauholz die Bevölkerung auf die Bedeutung und Leistungsfähigkeit des heimischen Rohstoffes Holz aufmerksam zu machen", so Anke Wischnewski vom regionalen Netzwerk Forst und Holz.

Für den Verein Ilzer Land ist der Bereich Innenentwicklung federführend für das Projekt. Sowohl inhaltlich als auch organisatorisch eingebunden ist zudem das Handlungsfeld Energie. Für die Förderung der Aktionstage konnten Mittel des Städtebauförderungsprogramms „Kleinere Städte und Gemeinden", des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und des Amtes für Ländliche Entwicklung Niederbayern generiert werden. Zur Eröffnung am 30. April wird Staatsminister Helmut Brunner erwartet.

Bewusstsein für Innenentwicklung stärken
Zu den Zielen der Innenentwicklung zählt unter anderem die Stärkung der Ortskerne, die Verhinderung sowie Beseitigung von Leerständen und das Aufzeigen von Möglichkeiten zum Bau oder Umbau und der Sanierung von Gebäuden. Mit den Aktionstagen soll dafür Bewusstsein vor Ort geschaffen werden. Die Schauplätze der Aktionstage konzentrieren sich daher auf das Stadtzentrum Grafenaus. So wird das Kernstück der Aktionstage, schauholz, eine 12m lange, begehbare Holzbox, direkt auf der Mittelinsel des Grafenauer Stadtplatzes zu sehen sein. Auch die Eröffnungsveranstaltung mit Staatsminister Brunner am 30. April erfolgt ganz bewusst in einem ehemaligen Leerstand am Stadtplatz. Das Gebäude wird derzeit von seinem neuen Eigentümer saniert und gilt als Vorzeigeprojekt der Innenentwicklung im Ilzer Land.
Die einzigartige Ausstellung schauholz wird von proHolz Bayern zur Verfügung gestellt. Sie stellt das Kernstück der Aktionstage dar und führt den Besuchern die Bedeutung von Holz als modernen Baustoff vor Augen. schauholz wird täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet sein. Nach vielen Stationen in größeren Städten ist schauholz erstmals zu Gast im ländlichen Raum.
Eine sinnvolle Ergänzung zum Thema Bauen und Sanieren stellt die Einbindung des Bereiches Energie und einer darauf abgestimmten bauspezifischen Ausrichtung dar. Die Wanderausstellung „Unser Haus spart Energie – gewusst wie", die sich im Rathausfoyer präsentieren und bis zum 11. Mai zu sehen sein wird, greift das Thema Energiesparen in den eigenen vier Wänden auf. Sie hält nützliche Tipps für Eigenheimbesitzer bereit und ist gut geeignet, bereits Kinder und Jugendliche an das Thema Energiesparen heranzuführen. Daher wurden alle Schulen im Umkreis Grafenaus über die Möglichkeit zum Besuch der Ausstellung informiert.

Fachvorträge und Bürgerberatungs-Nachmittag
Zu den Ausstellungen finden Veranstaltungen statt, die Fachpublikum sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen ansprechen. So wartet der C.A.R.M.E.N. e.V. (Centrales Agrar-Rohstoff-Marketing und Energie-Netzwerk) am 2. Mai mit einem Fachgespräch über „Nachhaltiges Bauen und Sanieren – was bringt die EnEV (= Energieeinsparverordnung)?", auf. Eine hochaktuelle Thematik, da die neue EnEV just am 1. Mai 2014 in Kraft tritt.
Das Architekturnetzwerk TANO (= Treffpunkt Architektur Niederbayern Oberpfalz) bietet zum Thema „Baukultur – Bauen mit Holz" am 3. Mai einen Fachvortrag mit anschließender Podiumsdiskussion von und mit Architekten an. Gezeigt werden auch aktuelle Ausstellungen des Bundes Deutscher Architekten. Außerdem ist eine Exkursion zum „Baumei" in Neuschönau vorgesehen.

Den Rahmen zu den Thementagen Energie und Architektur bilden zwei „Publikumstage", am 1. und 4. Mai. An diesen Tagen richtet sich das Programm an alle Bürgerinnen und Bürger der Ilzer Land Gemeinden und der gesamten Region.
Beim traditionellen Maibaumaufstellen der Stadt Grafenau findet ein zum Thema Holz passendes Rahmenprogramm für Jung und Alt statt. Der Abschlusstag, der 4. Mai, steht dann ganz im Zeichen von Beratung und Information für interessierte Bürgerinnen und Bürger, Bauherren und Eigenheimbesitzer. Ausgewiesene Fachleute geben von 13 bis 16 Uhr im Grafenauer Rathaus zu den Themen „Bauen mit Holz" und „Energetische Sanierung" kompetent Auskunft. Anwesend sein werden in Sachen Energie die Energieberater des Landkreises Freyung-Grafenau und Vertreter des Technologie Campus Freyung. Für das Thema Bauen mit Holz stehen Ansprechpartner des Netzwerks Forst und Holz sowie ein Holzbauunternehmer aus der Region Rede und Antwort.
Auf dem Stadtplatz findet parallel dazu von 13 bis 16 Uhr eine Vorführung von Bildhauer Werner Schreiner aus Bodenmais statt. Er zeigt mit der elektrischen Kettensäge wie man aus Baumstämmen Köpfe gestalten kann.

Die Veranstalter der Aktionstage Holz in Grafenau freuen sich auf zahlreiche Besucher. Das ausführliche Programm der Aktionstage gibt es unter www.ilzerland.info.

Gabriele Bergmann (17.04.2014)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok