Auch wenn die Turnhalle der Realschule IMG 20171018 183826in Simbach am Inn noch keine drei Jahre alt ist, so hat sie doch schon eine bewegte Geschichte hinter sich. Denn nur neun Monate nach ihrer Eröffnung wurde sie Opfer des großen Hochwassers in Simbach am Inn im Sommer 2016. Jetzt präsentierte sie sich den Netzwerkpartnern bei ihrem Baustellenbesuch am 18. Oktober 2017 in neuem, alten Glanz.
Die Turnhalle steht mitten im Simbach. Durch eine neu geschaffene Pausenhalle ist sie direkt mit der Realschule verbunden. Und auch die Pausenhalle hat eine besondere Geschichte:

Für viele ältere Simbacher war sie die erste und lange einzige Disko in Simbach. Deren Fassade konnte erhalten werden und der eigentliche Baukörper mit einem Holzbau ersetzt. Jetzt dient sie als Aula und als Versammlungsraum. Pausenhalle und Sporthalle wurden vom Architekten und Netzwerkpartner Michael Kremsreiter sorgfältig in die bestehende Bebauung integriert. IMG 20171018 192139

Auch die Fassade des Holzbaus ist eine Besonderheit: Nach Süden hin ist sie verklinkert und spielt so auf die Simbacher Stadtgeschichte der Ziegelbrenner aus Italien an. Im Innenraum dominieren freilich Holz und unlackierter (!) Stahl. Den Architekten und dem Bauherren, der Landkreis Rottal-Inn, lag die direkte Erlebbarkeit der Materialien aber auch  die kostengünstige Rückbaumöglichkeit am Ende der Nutzung am Herzen. Das Dach der Zweifachtunhalle ist als selbst tragendes Faltwerk besonders niedrig im Aufbau nach außen und filigran nach innen geraten. Das spart Platz und Geld. Statikplanung erfolgte durch das Büro unseres Netzwerkpartners, Seeberger Friedel Planungsgesellschaft mbH. Die akkustische Qualität wird durch Akkustik Elemente, die ebenfalls von einem Netzwerkpartner stammen, dem IMG 20171018 184351Schreineibetrieb Hans Entholzner, erreicht. Der komplette Holzbau wurde in Brettsperrholz ausgeführt. Das katastrophale Hochwasser 2016 konnte der Halle nicht wesentlich schaden. Zwar musste die Verklinkerung erneuert werden, doch der Holzbau blieb wie auch der erdberührende Betonbau mit den Umkleiden ohne größere Schäden. Nicht selbstverständlich, denn das Wasser reichte in der Halle bis auf die Höhe der Baskettball Körbe! Geheizt wird die Turnhalle und die Aula mit der in Simbach verfügbaren Geothermieanlage, statt einer permanent laufenden Lüftungsanlage setzt man in Simbach auf eine Kohlendioxid geführte automatische Lüftung über Fenster. So viel das Resümee der Netzwerkpartner bei ihrem Besuch einhellig positiv aus: Ökologie von den Baustoffen bis zur Endnutzung und dazu noch ökologisch vorbildlich beheizt und belüftet. Ein Projekt, dass Schule machen sollte.

Die Reihe der Baustellenbesuche wird fortgesetzt:

12-fach Reihenhaus in Regenburg Burgweinting
Zeitgemäß und zukunftssicher bauen in der Stadt
Am 20.10.2017
Um 14:00 Uhr
In der Kirchfeldallee 171
Regenburg / Burgweinting

NAWAREUM Straubing
Informations- und Erlebnisort in Holzbauweise
Bayerns größte Holzbaustelle!
Am 03.11.2017
Um 15:00 Uhr
In der Schulgasse 18
94315 Straubing