Straubing, Juli 2017 * Das Netzwerk Forst und Holz wird regelmäßig um eine Situationseinschätzung zur Holzbranche gebeten. Um kompetent Auskunft geben zu können, haben wir mit der Hochschule für angewandtes Management München (Erding) eine online Befragung konzipiert, die wesentliche Aspekte zur Geschäftsentwicklung aufzeichnet. Daraus entsteht ein objektives Bild über die Situation der gesamten Wertschöpfungskette. Unser Aufruf an die Holzbranche: Bitte tragen Sie zum Gelingen bei und nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit.

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht auf die sensationelle Geschäftslage im Bau- und Wohnungssektor hingewiesen wird. Aber trifft das auch auf die Holzbranche zu und wenn "ja", für die ganze Wertschöpfungskette? Ihre Antworten auf diese Fragen sind die Basis auf der wir der Politik (und der Öffentlichkeit) die Lage in der regionalen Holzbranche schildern. Direkt zur Befragung geht hier lang ...
 
Die Fragen wurden konzipiert von der Fakultät Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule für angewandtes Management GmbH und werden im Rahmen einer Studienarbeit bei Professor Dr. Markus Lemberger sofort ausgewertet. Wenn Sie wünschen, dass Ihnen die Ergebnisse zusammengefasst zugeschickt werden sollen, dann hinterlassen Sie einfach Ihre Mailadresse. Aber Natürlich können Sie auch anonym teilnehmen. Ziel ist es, die Ergebnisse der kommenden Befragung regelmäßig als Branchenbarometer zu veröffentlichen.