IMGP5980Zwei Tage stand Bad Kötzting im Zeichen des Holzes. Am 7. und 8. Oktober fanden die Bad Kötztinger Holztage 2017 mit zahlreichen Attraktionen statt. Über 40 Unternehmen und Dienstleister der regionalen Holzbranche präsentierten dabei umfassend und informativ, was aus Holz alles gemacht werden kann. Auch Staatsminister Brunner (siehe Bild) war beeindruckt von der Informationstiefe der Aussteller. Trotz des

Amberg, 28.06.2017 * Auf Initiative eines Mitglied des Stadtrates in Amberg war unser Geschäftsführer, zusammen mit dem Architekten Florian Lichtblau, als Gast zu einer gemeinsamen Sitzung von Umwelt- und Bauausschuss des Amberger Stadtrates geladen. Die Räte wollten sich im Vorfeld von anstehenden Bauentscheidungen über die Potentiale von Holz informieren. Das Votum

Straubing, 21.06.2017 * Unser Netzwerk erfreut sich sogar internationaler Aufmerksamkeit. Bis aus Japan ist eine Delegation von DSC 0003 15Regionalentwicklern aus einer südlichen Provinz Japans angereist. Nach dem Besuch des Wirtschaftsministeriums in München stand das Netzwerk Forst und Holz auf dem Programm. Wie arbeitet das Netzwerk? Welche Themen behandelt es? Wie wurde es von wem initiiert?

 

Das Landratsamt Rottal-Inn veranstaltet vom 05. bis 07. Mai 2017 die ersten "Klimatage Rottal-Inn". Einige Partner im Netzwerk Forst und Holz haben sich zusammen getan und bieten am Freitag, den 06. Mai von 16:00 bis ca. 19:00 Uhr ein herausragendes Informationsforum zu aktuellen Themen rund um das Thema Holzbau. Veranstaltungsort ist das Wasserschloss Mariakirchen.

Waldkirchen (02.08.2016) * Forst und Holz als Motor der Region. TeilnehmerFRGBei der Landkreiskonferenz Freyung-Grafenau präsentierte das Netzwerk Forst und Holz, wie die Branchenpartner für eine positive und vorurteilsfreie Wahrnehmung des Holzes eintreten. Die Betriebe der Holzbranche, vom Waldbesitzer bis zum Zimmermann sowie holzerfahrene Architekten, sehen im Holz einen Bau- und Werkstoff, der im besten Sinne nachhaltig ist: Holzverwendung ist ökologisch richtig und wichtig, ist als Arbeitgeber im ländlichen Raum unverzichtbar und entfaltet ökonomische Effekte in der Region. Darauf verwies auch Dr. Jürgen Bauer von der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern in seinem Gastvortrag.

Gerhard Wimmer, Netzwerksprecher Forst und Holz und Inhaber der Wimmer Wohnkollektionen und Alexander Schulze, Netzwerk-Geschäftsführer, begrüßten in Waldkirchen Landrat Sebastian Gruber und Betriebe der Holzbranche aus den Landkreisen Freyung-Grafenau, Cham und Passau.
Landrat Gruber betonte


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok