Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


deutz pölmotor

Handelsübliche Pflanzenöle lassen sich in der Praxis nicht in konventionellen Dieselmotoren als Kraftstoff einsetzen. Neben der Strategie “Biodiesel”, also der Anpassung des Kraftstoffes Pflanzenöl an den Motor, besteht die Möglichkeit, die Motoren an den Kraftstoff Pflanzenöl anzupassen. Aus technischer Sicht ist der Einsatz von unbehandeltem Pflanzenöl in speziellen Motoren möglich, die sich in der Abstimmung des Einspritzsystems und teilweise der Brennraumform und der Kolben von konventionellen Dieselmotoren unterscheiden. Als pflanzenöltauglicher Motor wurde der “ELSBETT-Motor” bekannt. Da sich Pflanzenöl aufgrund seiner hohen Viskosität bei niedrigen Temperaturen nur schwer zu einem zündfähigen Gemisch aufbereiten lässt, erfolgt bei diesen Motoren der Startvorgang mit Dieselkraftstoff. Eine Umrüstung von Serienaggregaten zu Pflanzenölmotoren ist bei einigen Motoren möglich. Deutz präsentierte zur Agritechnika 2007 einen Industriemotor, der für den Betrieb mit Rapsöl geeignet ist. Anwendung findet das Aggregat z. B. in Traktoren.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.