Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Biomethan entsteht über die anaerobe Vergärung. Als Biomasse kommt vor allem feuchte nicht verholzte Biomasse in Frage, sowohl Wirtschaftsdünger, organische pflanzliche Reststoffe, aber auch speziell angebaute Energiepflanzen (siehe Biogas).

Aufgrund der „Teller-Tank“-Diskussion liegt der Fokus momentan stärker auf den Reststoffen, als auf den Energiepflanzen. Der Gesetzgeber hat diesen Aspekt entsprechend berücksichtigt. So wird 2011 Biomethan als Biokraftstoff, die aus Abfällen im Sinne des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes hergestellt wird, doppelt gewichtet auf die Biokraftstoffquote angerechnet.