Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Bioethanol ist biologisch abbaubar, frei von giftigen Benzinbestandteilen und krebserregendem Benzol. In der Summe empfiehlt sich dieser Kraftstoff damit vor allem für Ottomotoren und Kleinmotoren in sensiblen Bereichen wie Innenstädten, Wasserschutz- oder Naturschutzbereichen. Durch die saubere Verbrennung von Bio-Ethanol bilden sich im Motor keine Ablagerungen. Dies verlängert die Lebensdauer von Motoren und garantiert ein stabiles Laufverhalten.

Benzin-Kraftstoff ohne weitere Kennzeichnung, also Super oder Super-Plus dürfen nach Norm EN228 maximal 5% Volumenprozent Bioethanol enthalten. Der Ethanol-Anteil ist nicht kennzeichnungspflichtig.

E10 ist ein Kraftstoff mit einer Beimischung von maximal 10% (Volumenprozent) Bio-Ethanol. Die Anforderungen der neuen Ottokraftstoff-Norm sind in der E DIN 51 626-1 festgelegt.

Weit über 90% des PKW-Fahrzeugbestandes ist von den Herstellern freigegeben. Einen guten Überblick gibt die Liste der DAT, dort sind alle Aussagen der PKW- und Motorrad-Hersteller zusammengefasst.
(DAT-Liste)