Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 26. September 2016 (hm) Gerade im unteren Leistungsbereich haben Verbrennungsmotoren oft mit hohen Emissionen bei niedrigem Wirkungsgrad zu kämpfen. Elektrische Antriebe werden hier durch die zunehmend bessere Akku-Technik immer konkurrenzfähiger. Im Baugewerbe präsentieren Gerätehersteller verstärkt elektrische Antriebslösungen. Dabei geht es nicht nur um Kleinbagger oder Radlader. Auch Kettendumper, Stampfer oder Hämmer werden mit elektrischem Antrieb angeboten.

e laderObwohl die Anschaffungskosten noch höher sind, ergeben sich Vorteile bei den Betriebskosten, denn vor allem in Vergleich zu versteuertem Diesel und Benzin fallen die Stromkosten, aber auch die Servicekosten geringer aus. Hinzu kommt der Vorteil, dass der Elektroantrieb lokal emissionsfrei ist und damit Einsätze in Innenräumen möglich sind.

Beispielhaft hierfür ist der Auftritt eines Baumaschinenherstellers auf der BAUMA 2016 in München: E-Antrieb bei Wacker Neuson


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.