Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 05. Mai 2016 (*hm*) Am 27. April hat die Bundesregierung entschieden, die Einführung der Elektromobilität stärker zu unterstützen. Das Programm soll durch eine Förderung für den Kauf von Elektrofahrzeugen und für den Aufbau von öffentlichen Ladesäulen den Markthochlauf anreizen und damit die Entwicklung der E-Mobilität unterstützen. Die einzelnen Bausteine hierfür sind:

- Zur Verbesserung der Ladeinfrastruktur stellt der Bund 300 Mio € zur Verfügung. Der Großteil soll in Schnelladesäulen fließen und damit dazu beitragen, in Zukunft mit E-Fahrzeugen ohne "Reichweitenangst" unterwegs zu sein

-Für die Anschaffung von Elektrofahrzeugen bis zu einem Listenpreis von 60.000 € gibt es einen Zuschuß von 4.000 €. Plug-In-Hybride erhalten maximal 3.000 €. Die Förderung teilen sich der Bund (600 Mio €) und die Autohersteller auf.

-20 Prozent der Fahrzeuge im Fuhrpark des Bundes sollen elektrisch werden. Hierfür werden 100 Millionen Euro bereitgestellt.

Quelle:http://www.bmwi.de/DE/Themen/industrie,did=764824.html


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.