Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 24. September 2019* Zum Jahresende 2021 müssen die neu abverkauften PKW in der EU einen Zielwert von 95 g/km Kohlendioxid einhalten. Dies entspricht einem Verbrauch von unter 4 Liter Benzin auf 100 km nach dem alten Meßverfahren NEFZ. Aktuell liegt der Flottenwert bei etwa 120 g/km. Damit sind also erhebliche Anstrengungen nötig, um die vereinbarten Ziele zu erreichen.

Die Agora Verkehswende hat nun zusammen mit dem ICCT einen Bericht mit dem Titel "Auf der Zielgeraden" veröffentlicht. Hierin werden die Maßnahmen beschrieben, mit denen die drei deutschen Hersteller die nahenden Vorgaben einhalten wollen.

Die hieseigen Hersteller müssen demnach erhelbliche Maßnahmen in den Markt einführen, um trotz dem Größen- und Gewichtszuwachs der Fahrzeuge in den letzten Jahren den Ausstoß von Kohlendioxid zu reduzieren. So sollen neue Fahrzeuge beim Gewicht abspecken und zugleich mit neuer Technologie zur Verbrauchsreduzierung ausgestattet werden. Hierzu zählen die Einführung eines 48 Volt (Mild-Hybrid) Systems, um Bremsenergie nutzbar zu machen sowie weitere Innovationen wie ein verbessertes Wärmemanagement oder ein Solardach. Den Hauptanteil werden jedoch Elektroantriebe stemmen müssen, die sowohl ausschließlich, als auch in Kombination mit einem Verbrennungsmotor (Plug-In-Hybrid) den Verbrauch drosseln müssen.

"Auf der Zielgeraden"

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok