Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 17. September 2018 * Zwei Exemplare des Coradia iLint kommen ab sofort auf einer etwa hundert Kilometer langen Strecke zwischen Cuxhaven, Bremerhaven, Bremervörde und Buxtehude zum Praxiseinsatz. Die Züge ersetzen Diesel-Exemplare, die die Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH (EVB) bis dato auf der Strecke eingesetzt hat.

 

Die Wagons führen Wasserstofftank und Brennstoffzelle auf dem Dach mit. Mit einer Tankfüllung sollen die H2-Züge rund 1.000 Kilometer weit fahren können. Betankt werden sie aktuell mittels einer mobilen Container-Tankanlage: Am Bahnhof Bremervörde wird der gasförmige Wasserstoff in die Züge gepumpt.

Die Entwicklung ist unter anderem von dem Gedanken getrieben, dass Nebenstrecken, auf denen Oberleitungen unwirtschaftlich sind, von der neuen Technologie profitieren könnten. Sauber ist der Zug schon heute unterwegs. Soweit der Wasserstoff aus regenerativ erzeugtem Strom hergestellt wird, fährt der Triebwagen auch nahezu klimaneutral.

www.electrive.net


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok