Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 11. Dezember 2017* Neue Autos werden in den nächsten Jahren zunehmend auf eine Lichtmaschine und einen Anlasser verzichten. Beide Funktionen werden von einem Startergenerator übernommen, der mit einer deutlich höheren Spannung von 48 Volt arbeitet. Durch diese Elektromaschinen lassen sich deutlich höhere Leistungen von bis zu 10 kW realisieren mit dem Ziel, den Verbrennungsmotor im Stadtverkehr öfter abzustellen und damit Kraftstoff zu sparen. Voraussetzung für das "Mildhybrid-System" sind leistungsstarke Akkus. Vorerst wird der Startergenerator oft über einen Riemen mit dem Verbrennungsmotor gekoppelt. Die 48 V Systeme, die auch zunehmend Nebenaggregate wie Servolenkung oder Klimaanlagen antreiben sollen helfen, den Verbrauch und die Emissionen zu senken. Der Flottenverbrauch aller verkauften Autos muß in der EU von heute etwa 120 g Kohlendioxid pro km auf 95 g im Jahr 2021 abgesenkte werden.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok