Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Zur Agritechnika 2015 hat Deutz Fahr einen Schlepper präsentiert, der ausschließlich mit CNG betrieben wird. Das Modell basiert auf dem Serienmodell 5120C.

Der 3,6 Liter-Vierzylindermotor wurde auf reinen Gasbetrieb umgestellt. Die Zündkerzen ersetzen die Diesel-Injektoren. Anstatt eines Dieseltanks ist das Fahrzeug mit einer Armada an Gas-Druckflaschen im Bereich des Fahrerhauses und der Hinterräder ausgerüstet, die insgesamt etwa 240 Liter Fassungsvermögen haben. Damit lassen sich etwa 36 kg Methan bevorraten, was einem Dieselvorrat von etwa 50 Litern entspricht. Das reicht aus, um je nach Einsatzspektrum etwa 5 Stunden lang zu arbeiten.

Durch den ausschließlichen Betrieb als Ottomotor konnte die Abgasreinigung mit einem 3-Wege-Katalysator deutlich vereinfacht werden. Sowohl ein Partikelfilter, als auch ein Stickoxid-Katalysator mit Harnstoffeindüsung sind nicht notwendig, um die die Abgasstufe 5 zu erreichen.

Der Motor läuft ausgesprochen leise und schadstoffarm und eignet sich schon deshalb als Hofschlepper, für Pflegearbeiten oder als Frontladerfahrzeug für die Beschickung von Biogasanlagen. Im Vergleich zum Dieselbetrieb reduzieren sich am Fahrzeug die Kohlendioxid Emissionen um etwa 10 bis 15%. Wird CNG durch Biomethan ersetzt, fällt die Klimabilanz deutlich günstiger aus.

Noch ist das Fahrzeug nicht käuflich zu erwerben. Das Testfahrzeug läuft am Thünen-Institut für ökologischen Landbau. Das Projekt wurde von der Deutschen Bundesstifung Umwelt gefördert.

Quelle: http://www.agrarheute.com/news/erdgastraktor-deutz-5120c-praxisreif


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok