Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 31. August 2015 * (cli) * Biomethan-Traktoren werden nun stark an der Grundanforderung der zukünftigen Besitzer weiterentwickelt. Egal ob mit Diesel oder Biomethan, der Traktor muss alle Aufgaben unter allen Bedingungen und mit jeder Ausstattung gleich erledigen können. Zugleich soll die Effizienz des Biomethans und die Steuerung der Emissionen optimiert werden. Landwirte, welche Biomethan als Kraftstoff nutzen, können dadurch enorm einsparen. Dual-Fuel-Traktoren können entweder alleine mit Diesel oder mit einem Mix aus Diesel und Biomethan fahren, wobei eine kleine Menge Diesel für die Zündung nötig ist. Ein reiner Biomethan-Betrieb ist nur mit Zündkerzen möglich, was aber den Betrieb rein mit Diesel verhindern würde.

Die ersten Valtra-Biomethan-Traktoren arbeiteten mit einem Verhältnis von 83% Gas und 17% Diesel und die neuen passen das Verhältnis dynamisch an die Einsatzbedingungen an. Nach einem Kaltstart läuft der Motor komplett mit Diesel und nach schwerer Arbeit mit bis zum 90 % Biomethananteil. Die Traktoren wurde in Zusammenarbeit mit dem von der schwedischen Regierung finanzierten MEKA Projekt und einem deutschen Forschungsprojekt der bayerischen Regierung weiterentwickelt. Das schwedische Projekt wertete Datenreihen aus, welche zur Betriebserlaubnis in Schweden und evtl. der EU dienen, denn aktuell müssen die Traktoren noch durch spezielle Einzelabnahmen zugelassen werden. Die nun weitere Forschungsarbeit dient dazu, die Serienproduktion der Traktoren zu ermöglichen und die Emissionen weiter zu verbessern. Biomethan-Traktoren sind grundsätzlich umweltfreundlich, weil sie mit erneuerbaren Energien laufen. Man forscht weiter, um Stickoxide, Partikel und vor allem die Methan-Emissionen weiter zu reduzieren. Es wurden spezielle Motormanagement-Systeme und Katalysatoren entwickelt, weil nicht das gesamte Methan im Motor verbrennt. Damit die Serienproduktion und Ersatzteilversorgung vereinfacht wird, wurden alle Teile standardisiert und dokumentiert. Kraftstofftanks werden mit deren Rahmen als ein Teil an den Montageort gebracht, der Auspuff wurde speziell an Biomethan-Traktoren angepasst und der Methan-Katalysator wurde so entwickelt, dass er in der Hülle des normalen DOC-Katalysators passt.

 

Weitere Infos unter: http://www.biogaspartner.de/fileadmin/biogas/documents/Kurznachrichten/2015/2015_07_01_N%C3%A4chste_Generation_der_Biomethan-Traktoren_in_der_Erprobung_.pdf


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok