Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch "Hof-Biogasanlagen im Ökologischen Landbau"

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 09:15 - 17:00

Die Integration einer Biogasanlage in den Wirtschaftskreislauf eines Biobetriebes kann viele Vorteile bringen. Doch obwohl die positiven Auswirkungen auf z. B. die Diversifizierung des Einkommens, die Energieeffizienz und den Klimaschutz bekannt sind, gibt es immer noch viele Hemmnisse, wenn es darum geht eine Biogasanlage im Ökobetrieb zu etablieren. Das Fachgespräch soll daher vor allem Ökolandwirte für den Nutzen einer Biogasanlage innerhalb des Betriebskreislaufes sensibilisieren. Denn neben der Strom- und Wärmeproduktion kann die Biogaserzeugung interne Vorzüge gerade bei sogenannten Low-Input-Systemen bringen. Neben der Nutzung des Kleegrasaufwuchses und/oder der Gülle als Biogassubstrat wird ein leicht zu steuernder Dünger erhalten. Dieser kann zielgerichtet eingesetzt und an den Bedarf der Pflanze angepasst werden. Dabei muss nicht ein Betrieb das Vorhaben allein stemmen. Bei räumlicher Nähe, können sich mehrere Biobetriebe zusammenschließen und eine Gemeinschaftsanlage betreiben.

Im Rahmen des Fachgesprächs werden nach einer allgemeinen Einführung zu Kleinbiogasanlagen, alle Aspekte beleuchtet, die bei der Integration einer Biogasanlage in einen Ökobetrieb wichtig sind. Im Anschluss wird ein Praktiker berichten, dass Biogas und Ökolandbau sehr gut vereinbar sind. Als Abschluss kann die Bio-Biogasanlage des Klosterguts Plankstetten besichtigt werden.

Zielgruppen

Die Veranstaltung richtet sich an Ökobetriebe, Öko-Verbände, Fachberater, Betreiber von Biogasanlagen, Planer, Betreuer und Hersteller von 75 kW Biogasanlagen, Kreditsachbearbeiter/Firmenkundenberater, Projektentwickler und alle fachlich Interessierten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ort : Plankstetten